Digital Radio

Media Broadcast baut Digitalradio weiter aus

Bundesweites DAB+-Bouquet jetzt auch in Nordhessen hörbar
Kommentare (1379)
AAA

Media Broadcast baut Digitalradio weiter ausDAB+-Netzausbau geht weiter Ein Jahr nach dem Start des bundesweiten DAB+-Multiplexes mit drei Programmen des Deutschlandradios und zehn Privatsendern gibt es nun einen weiteren Netzausbau. Ab sofort ist das Bouquet auf fast allen Autobahnen im Bundesland Hessen durchgehend zu empfangen. Der Netzbetreiber Media Broadcast schaltete das Ensemble an den Sendeanlagen Rimberg (bei Bad Hersfeld) und Habichtswald (bei Kassel) auf. Gesendet wird im bundes­einheitlichen Kanal 5C. Damit sind auf hessischer Seite die Bundes­autobahnen A5 und A7 nun durchgängig mit dem bundesweiten Multiplex versorgt, außerdem kommen erstmals große Gebiete Nordhessens in den Genuss des digital-terrestrischen Radios. Zeitgleich sind an den beiden Sendestandorten auch die Programme des Hessischen Rundfunks (hr) auf Sendung gegangen: Das regionale Ensemble im Kanal 7B ist somit nun auch entlang aller wichtigen Verkehrsrouten in dem Bundesland empfangbar.

Beim weiteren Ausbau des Bundes-Multiplexes haben sich die Aufschalttermine leicht nach hinten verschoben. Am 31. August soll zunächst der Großraum Koblenz in den Genuss der bundesweiten Programme kommen, im September folgen Hildesheim, Göttingen, Helmstedt und Magdeburg. Im November schließlich erhält die Eifel einen stärkeren Sender, hier erfolgt dann die Kanal­umstellung vom bisherigen Kanal 12A auf den bundes­einheitlichen Kanal 5C. Bis 2014 würde der Netzbetreiber Media Broadcast gerne über 20 weitere Sender aufschalten und dann insgesamt 61 Sendeanlagen im Betrieb haben. Bislang ist für dieses Vorhaben jedoch die Finanzierung noch nicht gesichert.

Mehr Power für hessisches Privatradio-Ensemble

Auch beim regionalen Privatradio-Ensemble, das bisher nur im Rhein-Main-Gebiet verbreitet wird, gibt es eine Veränderung: Das Bouquet wechselte an den Sendestandorten Großer Feldberg und Frankfurt/Main vom bisherigen Kanal 12C auf 11C, gleichzeitig konnte die Sendeleistung an beiden Sendern erhöht werden. Damit sind die Programme Hit Radio FFH, planet radio, harmony.fm, Absolut Relax, Radio Teddy und Antenne 50Plus nun weitgehend im ganzen Ballungsraum auch indoor zu hören. Ausnahme ist das Stadtzentrum der Landes­hauptstadt Wiesbaden, hier gibt es aufgrund der Topographie noch eine Versorgungs­lücke. Aus Kosten­gründen lehnen die Radioveranstalter jedoch bisher eine weitere Sendeanlage für Wiesbaden ab.

Kinderradio auch in anderen Bundesländern über DAB

Media Broadcast baut Digitalradio weiter ausKiRaKa in naher Zukunft auch in anderen Bundesländern Nach dem Integrations­programm "Funkhaus Europa" will der Westdeutsche Rundfunk (WDR) unterdessen auch sein digitales Kinderradio KiRaKa in naher Zukunft in anderen Bundes­ländern neben Nordrhein-Westfalen ausstrahlen. So soll das Programm digital im Modus DAB+ in den Ensembles des Saarländischen Rundfunks (SR) und im noch in diesem Jahr startenden Bouquet von Radio Bremen auf Sendung gehen. Das berichtet der "Meinungs­barometer Digitaler Rundfunk". Jede ARD-Anstalt darf laut Rundfunk­staats­vertrag pro Bundesland maximal eine weitere Zusatzwelle über DAB/DAB+ ausstrahlen. Offenbar wollen SR und Radio Bremen auf eigene Zusatzwellen im digitalen Radio verzichten und sich stattdessen am WDR-Kinderradio beteiligen.

Mehr zum Thema DAB+