Digital Radio/Marktübersicht

Die bestehende HiFi-Anlage für DAB+ aufrüsten

Mehrere Hersteller mit Modulen und Adaptern
Kommentare (1363)
AAA

Die bestehende HiFi-Anlage für DAB+ aufrüstenAlbrecht DR 50 von Alan Electronics In fast jedem deutschen Haushalt steht mindestens eine HiFi-Anlage - entweder in Form von Einzelkomponenten oder als Kompaktanlage. Nun gibt es seit August 2011 das neue digital-terrestrische Radio im Modus DAB+. Freilich wollen aber die wenigsten ihre alten, gut laufenden Anlagen gleich wegwerfen. Aus diesem Zweck haben mehrere Hersteller DAB+-Adapter auf den Markt gebracht - kleine Zusatzmodule, die jede bestehende Anlage, die über einen externen Audio-Eingang verfügt, für das neue digitale Radio mit seiner größeren Programmvielfalt fit macht. Und das schon zu Preisen ab 50 Euro.

Preisgünstige Module von Dual und Albrecht

Seit Jahresanfang gibt es den Dual DAB 1A zu kaufen, eine Nachrüstlösung für viele Stereoanlagen oder Heimkinosysteme. Der kleine Digitalradio-Adapter ist kaum größer als ein Funkwecker und kann etwa auf die bestehende Anlage gestellt werden. Das Gerät ist mit einem 3,5-Millimeter-Klinken-Ausgang ausgestattet, der Stereo-Signale ausgibt. Die Steuerung des Adapters erfolgt über die mitgelieferte Fernbedienung - das mehrzeilige LCD-Display zeigt Informationen zum laufenden Programm und die Uhrzeit an. Zu den Funktionen gehören ein automatischer und manueller Suchlauf und die Helligkeitseinstellung des Displays. Durch eine Timer- und Sleep Funktion wird der Funktionsumfang abgerundet.

Der Dual DAB 1A verfügt über einen Mini-Klinken-Antennen-Eingang. Daran kann der Nutzer die mitgelieferte Wurfantenne anschließen. Wenn der Empfang unbefriedigend ist, kann der User mit einem zusätzlichen Adapter (Mini-Klinke auf Koax, nicht im Liederumfang vorhanden) auch eine Zimmerantenne mit Verstärker oder eine Dachantenne anschließen. Wer das Gerät nicht als Ergänzung zur HiFi-Anlage nutzen will, kann es auch alleinstehend betreiben. Hierbei sind allerdings zusätzliche Aktivboxen nötig, denn einen eingebauten Lautsprecher gibt es beim Dual DAB 1A nicht. Der Empfänger kann nicht nur DAB/DAB+-, sondern auch den UKW-Bereich empfangen. Je zehn Sender (DAB oder UKW) lassen sich abspeichern. Das Gerät gibt es inzwischen in Online-Shops schon zu Preisen von unter 60 Euro.

Nahezu baugleich mit dem Dual DAB 1A ist der Albrecht DR 50 von Alan Electronics. Offenbar stammen beide Empfänger aus der gleichen chinesischen OEM-Schmiede. Die Funktionen beider Empfänger sind identisch. Auch das Albrecht DR 50 ist schwarz und besitzt die Abmessungen 135 mal 92 mal 39 Millimeter. Den Empfänger gibt es zu Preisen ab rund 60 Euro im Online-Handel.

Teurere Aufrüst-Lösungen von Argon und Onkyo

Die bestehende HiFi-Anlage für DAB+ aufrüstenDAB+-Modul von Argon Wesentlich teurer, aber vom Funktionsumfang nicht viel umfangreicher ist das DAB+-Modul von Argon. Dieses empfängt lediglich DAB/DAB+ im Band III und verfügt auch nur über sechs Senderspeicher. Immerhin ist im Vergleich zu den Modellen von Dual und Albrecht neben dem analogen Cinch-Ausgang auch ein digitaler (TOSLINK) vorhanden. Auch beim Argon-Modul dient die Fernbedienung zur Steuerung des Empfängers. An Bord ist ebenfalls eine Uhr mit Weckfunktion und Timer. Die Abmessungen sind mit 140 mal 60 mal 60 Millimeter etwas kleiner als bei den Modellen von Dual und Albrecht. Das Argon DAB+ Modul ist im Online-Handel für rund 120 Euro zu haben.

Wer eine ältere HiFi-Anlage oder einen AV-Receiver von Onkyo besitzt, kann diese unter Umständen auch nachträglich für DAB und DAB+ nachrüsten. Mit dem UP DT 1 DAB hat der Hersteller einen Radio-Tuner im Angebot, der an alle Onkyo-Receiver mit dem firmeneigenen Universal-Port-Anschluss angeschlossen werden kann. Unter anderem kann die Black Box mit dem Onkyo TX-SR507, TX-SR577, TX-SR607 und späteren Modellen verbunden werden. Das Zusatzgerät lässt sich dabei über die vorhandene Receiver-Fernbedienung steuern. 40 Sender in den Modi DAB und DAB+ kann der Receiver abspeichern - deutlich mehr als die Module von Dual, Albrecht und Argon. Der DAB-Empfänger UP DT 1 DAB kostet rund 100 Euro in Online-Shops.

Mehr zum Thema DAB+