Dualband-Router

D-Link DIR-826L: Dualband-fähiger Router im Büchsen-Design

WLAN-Router kommt für 119 Euro in den Handel
AAA

Der D-Link DIR-826LDer D-Link DIR-826L D-Link hat mit dem DIR-826L einen neuen WLAN-Router im bekannten markanten Dosen-Design präsentiert, welches ab sofort verfügbar und für 119 Euro im Handel erhältlich ist. Das Gerät sieht dem D-Link DIR-636L sehr ähnlich - von dem bereits berichtet wurde - bietet aber bessere Features. Das Gerät ist Dualband-fähig, kann dadurch gleichzeitig auf dem 2,4-GHz-Frequenzband sowie auf dem weniger genutzten 5-GHz-Frequenzband funken. Damit soll mit dem DIR-826L auch Videostreaming im gesamten Heimnetzwerk nutzbar sein. Es werden alle gängigen WLAN-Standards mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 600 MBit/s unterstützt.

Der WLAN-Router von D-Link wiegt 330 Gramm und kommt mit den Maßen 93 mal 111 mal 145 Millimeter. Im Router sind zwei interne Antennen, ein USB-2.0-Port, vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und ein Gigabit-WAN-Port eingebaut. Für die Sicherheit soll eine integrierte duale Firewall - bestehend aus SPI und NAT - sowie WPA, WPA2 und WPS (WiFi Protected Access) für die Verschlüsselung des drahtlosen Heimnetzwerkes sorgen.

IPv6-Ready, Dateien verwalten und mydlink Cloud-Services

Der neue D-Link-Router ist auch IPv6-fähig, dabei handelt es sich um das neue Internet-Protokoll bzw. den Nachfolger von IPv4. Über den USB-Port kann der Nutzer eine externe Festplatte anschließen, um Inhalte wie Bilder, Musikstücke oder Videos auf einem Computer oder Laptop zu streamen. Der Speicherplatz lässt sich so auch für mehrere in einem Haushalt lebende Personen nutzen und es können Dateien zwischen einem Computer und anderen netzwerkfähigen Endgeräten ausgetauscht werden. Über die spezielle App Share-Port für Android- und iOS-Geräte hat der Nutzer außerdem die Möglichkeit, seine auf den mobilen Endgeräten befindlichen Fotos und Videos auf dem am Router angeschlossenen Speichermedium zu sichern.

Der Nutzer baut sich somit eine eigene Cloud auf und kann mit der App auch auf die Inhalte auf der Festplatte zugreifen, um sich diese unterwegs anzeigen zu lassen. Zudem kann über die hauseigene Plattform mydlink der WLAN-Router konfiguriert bzw. auf die Daten zugegriffen werden. So erhält der Anwender beispielsweise auf Wunsch eine Alarm-E-Mail, sobald unerlaubte Zugangsversuche registriert werden. Welche Features ein aktueller Router haben sollte, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Weitere Artikel aus dem Special "Heimvernetzung"