Höheres Startguthaben

congstar "Winteraktion": Ab sofort 15 Euro Prepaid-Startguthaben

Aktion gilt allerdings nur für im Handel gekaufte Starterpakete
AAA

congstar, der Mobilfunk-Discounter der Deutschen Telekom, hat eine "Winteraktion" für sein Prepaid-Angebot gestartet. Interessenten, die ein SIM-Karten-Starterpaket im Handel kaufen, erhalten 50 Prozent mehr Startguthaben als üblich.

Regulär kostet das congstar-Starterpaket 9,99 Euro. Enthalten ist dann ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro. Versandkosten fallen bei Online-Bestellung nicht an.

congstar Prepaid: Klassischer 9-Cent-Einheitstarif

congstar-Logocongstar:
Mehr Startguthaben für Prepaid-Käufer
congstar bietet einen 9-Cent-Einheitstarif für Gesprächsminuten und SMS in alle deutschen Netze. Anrufe zur Mailbox sind kostenfrei, mobiles Surfen wird mit 35 Cent pro MB bei Abrechnung in 10-kB-Schritten berechnet. Optional hinzubuchbar sind eine quantitativ unlimitierte SMS-Flatrate (9,90 Euro pro Monat) sowie eine Handy-Internet-Flatrate (Surf Flat Option) zum gleichen Preis. Die Drosselungsgrenze der Surf-Flat liegt bei 200 MB, die maximale Geschwindigkeit beträgt jedoch nur 384 kBit/s (einfaches UMTS).

Erhöhtes Startguthaben nur bei Kauf im Handel

Im Rahmen der "Winteraktion" gewährt congstar nun 15 Euro Startguthaben, wenn das Prepaid-Paket bis zum 31. Januar gekauft und aktiviert wird. Im Handel sind die congstar-Karten bei Kaufland, real, Müller, dm, Rossmann, Promarkt, Euronics und Expert sowie im Kölner congstar-Shop erhältlich. Bei Online-Bestellung gewährt der Anbieter das erhöhte Startguthaben nicht.

Erst vor wenigen Tagen hatte congstar - nach Vorbild der E-Plus-Marke BASE - Postpaid-Komplettpakete aus Smartphone und Daten-Flatrate ins Sortiment genommen. Zunächst bietet der Telekom-Discounter fünf verschiedene Bundles an, die wir in einer eigenen Meldung vorgestellt haben.

Übrigens: Die wichtigsten Prepaid-Discounter in den verschiedenen Mobilfunknetzen samt ihrer wichtigsten Konditionen finden Sie auf einer eigenen teltarif-Infoseite.

Weitere Meldungen zum Prepaid-Discounter congstar