Relaunch

Discounter congstar: Relaunch bei Handy-Tarifen zum Februar

Unter anderem kommen günstige Datenoptionen mit vollem HSDPA-Speed
Kommentare (193)
AAA

congstar, der Mobilfunk-Discounter der Deutschen Telekom, wird ab Februar einen Relaunch seiner Pre- und Postpaid-Tarife vornehmen. Das erfuhr teltarif.de exklusiv aus dem Umfeld des Kölner Unternehmens. Highlights im Pre- und Postpaid-Bereich: Eine Tages-Flatrate mit HSDPA-Speed für 99 Cent sowie eine Handy-Internet-Flatrate mit 500 MB High-Speed-Volumen für weniger als 10 Euro.

Neu: Günstige Tages-Flatrate und 500-MB-Daten-Flat

In einem Dokument, das teltarif.de vorliegt, werden die beiden Optionen "congstar Prepaid Surf Tagesflat" und "congstar Prepaid Surf Flat Option 500" bereits im Detail gelistet. Demnach erlaubt die Tages-Flatrate das mobile Surfen mit HSDPA-Geschwindigkeit - maximal 7,2 MBit/s. Das monatliche ungedrosselte Datenvolumen beträgt unabhängig von der Zahl der Tages-Flat-Buchungen 200 MB. Die Tages-Flatrate darf nur auf einem Handy / Smartphone genutzt werden.

Ab Februar: Mobiles Surfen mit bis zu 7,2 MBit/s

congstar-Logocongstar will ab Februar vor allem
mit neuen Datenoptionen punkten
Darüber hinaus wird zum congstar-Prepaid-Tarif künftig auch eine "congstar Prepaid Surf Flat Option 500" zum Monatspreis von 9,90 Euro angeboten. Enthalten ist namensgemäß ein High-Speed-Volumen von 500 MB, die maximale Geschwindigkeit beträgt auch hier 7,2 MBit/s im Downstream. Bislang erhielten congstar-Kunden für denselben Betrag nur 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen, die Maximalgeschwindigkeit betrug magere 384 kBit/s (einfaches UMTS). Auch dieser Datentarif darf nicht in einem Surfstick, Note-/Netbook oder Tablet genutzt werden.

Volumenbasierte Abrechnung auch bei Postpaid - Preis pro MB sinkt

Beide Optionen - Tages-Flat und die 500-MB-Surf-Flat - wird es auch für Postpaid-Kunden geben - beispielsweise in Verbindung mit dem 9-Cent-Tarif. Die "by-call"-Nutzung für Kunden ohne gebuchte Datenoption, die im Prepaid-Bereich bislang mit 35 Cent pro MB zu Buche schlägt, wird künftig günstiger. Im Postpaid-Bereich führt congstar - anstelle der minutenbasierten Datenabrechnung von 9 Cent pro Minute - ebenfalls die volumenbasierte Abrechnung ein. Damit zahlen auch Postpaid-Kunden künftig einen fixen Betrag pro Megabyte bei Abrechnung in 10-kB-Schritten.

Festnetz-Flatrate kommt für 9,90 Euro pro Monat

Prepaid- und Postpaid-Kunden können ab Februar auch eine Festnetz-Flatrate zum Monatspreis von 9,90 Euro buchen. Die bislang schon optional erhältliche SMS-Flatrate wird es in beiden Abrechnungsvarianten weiterhin geben, im Prepaid-Bereich wird sie künftig jedoch auf maximal 3 000 Kurznachrichten pro Monat gedeckelt.

Alle neuen Optionen können auch von congstar-Bestandskunden aktiviert werden. Bei Erstbuchung der 500-MB-Flatrate profitieren Besteller zudem von der Aktion "30 Tage gratis surfen", durch die das erste Monatsentgelt entfällt.

congstar bestätigt und kündigt weitere Neuerungen an

congstar bestätigte die teltarif.de vorliegenden neuen Tarifoptionen im Pre- und Postpaid-Bereich, kündigte gleichzeitig jedoch weitere Neuerungen ab Februar an. Hierzu wird es Ende des Monats eine Presseveranstaltung geben, auf der der neue congstar-Chef Martin Knauer "über weitere Neuigkeiten berichten" will. Die Ankündigung klingt vollmundig: "Nur so viel: Es wird sehr interessant!"

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Discounter congstar