schneller

congstar-Prepaid-Internet jetzt mit HSDPA-Geschwindigkeit

Ab sofort 1,8 MBit/s statt 384 kBit/s im Downstream verfügbar
AAA

congstar hat sein Prepaid-Surfstick-Angebot nachgebessert. Wie der Discounter der Telekom mitteilte, surfen die Kunden ab sofort mehr als viermal so schnell als bisher. Konkret stehen im Downstream jetzt 1,8 MBit/s zur Verfügung, während Uploads mit bis zu 192 kBit/s möglich sind.

Bislang lag die maximale Performance für den mobilen Internet-Zugang der Prepaid-Discounter im Telekom-Mobilfunknetz bei 384 kBit/s. Bislang nicht bekannt ist, ob die Verbesserung speziell für Besitzer des Surfsticks von congstar oder für alle Prepaidkarten im Netz des Bonner Marktführers unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern gilt.

congstar-Internet weiterhin langsamer als die Konkurrenz

Auch mit der Öffnung des HSDPA-Datendienstes, die automatisch für Neu- und Bestandskunden gilt, liegt die maximale Übertragungsrate für congstar-Kunden deutlich hinter der Performance, die Discounter in den Netzen von Vodafone und o2 bieten. Hier stehen jeweils bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung.

Wer sich bis zum 31. Oktober für den Prepaid-Internet-Stick von congstar entscheidet, bekommt diesen für 39,99 anstelle der sonst üblichen 59,99 Euro. Der Preis für einen Nutzungstag für unbegrenztes Surfen innerhalb Deutschlands beträgt 2,49 Euro. Ab einem Verbrauch von 500 MB wird die Performance auf maximal 64 kBit/s im Downstream bzw. 16 kBit/s im Upstream reduziert.

Doppeltes Startguthaben bis Ende Oktober

Zusätzlich günstigen Aktionspreis erhalten Neukunden bis Ende Oktober ein Startguthaben in Höhe von 10 statt 5 Euro. Das entspricht vier Tages-Flatrates. Erhältlich ist der Surfstick von congstar sowohl online, als auch im stationären Handel - beispielsweise in allen Filialen der real-Märkte und bei allen ProMärkten.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"