Surfstick

congstar bringt Prepaid-Surfstick mit Tages-Flatrate für 2,49 Euro

Startpaket zunächst für 39,99 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben
AAA

Die Discount-Marke der Deutschen Telekom, congstar, steigt nun auch in den Markt für die mobile Internet-Nutzung ein. Das Unternehmen hat heute anlässlich einer telefonischen Pressekonferenz seinen Prepaid-Surfstick vorgestellt, der zunächst zum Aktionspreis von 39,99 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben zu bekommen ist.

Der Aktionspreis gilt zunächst bis zum 30. Juni. Danach steigt der Kaufpreis für das UMTS-Modem in Form eines USB-Sticks auf 59,99 Euro. Zudem sind nach Ende der Einführungsphase nur noch 5 Euro Startguthaben inklusive. Erhältlich ist das neue Angebot ab heute über die congstar-Homepage sowie ab 10. April auch bei Real.

Tages-Flatrate nach Vorbild von Penny Mobil und ja!mobil

Die Tages-Flatrate für den mobilen Internet-Zugang im T-Mobile-Netz kostet 2,49 Euro - das ist rund die Hälfte dessen, was der Netzbetreiber selbst für das vergleichbare Produkt verlangt. Zum gleichen Preis bieten allerdings auch Prepaid-Discounter wie Penny Mobil und ja!mobil ihre Tages-Flatrates für den mobilen Internet-Zugang im T-Mobile-Netz an.

Wie beim Netzbetreiber selbst erfolgt die Abrechnung nach Kalendertagen. Wer jeweils nach Mitternacht weiter surft, zahlt den Tagespreis von 2,49 Euro erneut. Ab 500 MB Übertragungsvolumen wird die Performance auf maximal 64 kBit/s im Downstream bzw. 16 kBit/s im Upstream reduziert. Nach Mitternacht steht dann jeweils wieder die volle Bandbreite zur Verfügung.

Telefonie mit der Daten-SIM für 9 Cent pro Minute

Mit der SIM-Karte für die Internet-Tages-Flatrate ist es auch möglich, zu telefonieren und SMS zu verschicken. Dabei gilt der auch von anderen congstar-Prepaidkarten bekannte Einheitstarif. Sowohl die Gesprächsminute in alle Netze als auch die SMS schlagen mit 9 Cent zu Buche. Die Mailbox-Abfrage ist kostenlos.

Der Internet-Stick von congstar ist nur mit einer SIM-Karte des Telekom-Discounters nutzbar. Dabei bewirbt congstar die Nutzung über GPRS, EDGE und UMTS, zumal T-Mobile die HSPA-Nutzung für Prepaid-Discounter-Kunden als einziger deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber bislang nicht ermöglicht. Die maximale Bandbreite beträgt demnach 384 kBit/s. Die Aufladung des Guthabens ist - wie bei der congstar-Prepaidkarte für die Sprachtelefonie - mit Cash-Karten möglich, die im Handel erhältlich sind.

Bestandskunden können mit ihrer bisherigen SIM-Karte nicht in den neuen Tarif wechseln. Die Tages-Flatrate ist nur in Verbindung mit dem neuen Startpaket erhältlich. Ein Postpaid-Datenprodukt schließt congstar für die Zukunft nicht aus. Konkrete Pläne gibt es jedoch noch nicht. Auch eine Monats-Flatrate für mobiles Internet ist vorerst nicht geplant.