Bandbreite

congstar schaltet jetzt nur noch DSL-16000-Anschlüsse

Günstigere und langsamere DSL-Angebote sind nicht mehr erhältlich
AAA

Beim Discount-Anbieter congstar gibt es künftig nur noch eine Bandbreiten-Klasse für DSL-Anschlüsse. Die Telekom-Marke schaltet neuen Kunden ab sofort nur noch DSL-16000-Anschlüsse. Je nach Wohnort des Kunden und Verfügbarkeit von DSL bieten die komplett1- und die komplett2-Internetzugänge von congstar damit eine Datenempfangs-Geschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s und eine Datenübertragungsrate von bis zu 1 MBit/s im Upstream. In der komplett2-Variante mit DSL- und Telefonanschluss (NGN) sowie Doppel-Flatrate fürs Surfen im Internet und Telefonieren ins deutsche Festnetz kostet das DSL-Anschlusspaket von congstar künftig 29,99 Euro oder - in manchen Gebieten durch sogenannten "Regio"-Aufschlag - 34,99 Euro pro Monat. Die komplett1-Variante mit nur einer Surf-Flatrate kostet 24,99 Euro bzw. 29,99 Euro im Monat. congstar-DSL-Boxcongstar-DSL-Box

Weiterhin können Neukunden vor Vertragsabschluss wählen, ob sie eine 24-monatige oder eine einmonatige Mindestvertragslaufzeit eingehen wollen. Wer sich für längere Zeit an den Provider bindet, zahlt nur ein einmaliges Anschluss-Einrichtungsentgelt in Höhe von 9,99 Euro statt 39,99 Euro und erhält zum Versandkosten von 9,99 Euro einen WLAN-Router, der ansonsten mit 59,98 Euro zu Buche schlägt. Alternativ zur congstar-Box steht auch die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 von AVM für 49,95 Euro (bei 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit) bzw. 99,95 Euro (bei kurzer Mindestlaufzeit) als DSL-Hardware zur Auswahl.

Je nach Wohnort des Kunden kann die verfügbare Bandbreite des von congstar geschalteten DSL-16000-Anschluss deutlich geringer ausfallen. Leider besteht für Interessenten keine Möglichkeit zur Vorab-Prüfung der zu erwartenden Bandbreite durch den Provider. Die minimale Bandbreite für eimne Schaltung des neuen DSL-Anschlusses durch congstar liegt bei 768 kBit/s für den Downstream und 128 kBit/s für den Upstream.

Call-by-Call- oder Preselection-Dienste können an den Telefonanschlüssen von congstar nicht genutzt werden, auch wenn es sich um ein Unternehmen der Telekom handelt. Aufpassen sollten die Kunden bei der Online-Buchung des congstar-DSL-Pakets: Ein Sicherheitspaket von Norton ist zunächst standardmäßig in den Inklusivleistungen enthalten. Wer die 4,99 Euro monatliche Nutzungskosten für die Software sparen möchte, muss bei der Bestellung das Häkchen an der entsprechenden Checkbox entfernen oder das Sicherheitspaket innerhalb der erstn drei Vertragsmonate kündigen.