Windows 10

Windows 10 kommt auf PC, Tablet und Smartphone

Microsoft hat mit Windows 10 einen Nachfolger für Windows 8, Windows RT und Windows Phone 8 geschaffen. Wir zeigen wie Sie die neuen Features nutzen können.
Von / /
AAA
Teilen

Windows 10 PlattfprmMicrosoft strebt mit Windows 10 eine einheitliche Plattform an. Windows 10 ist da und viele Nutzer einer früheren Variante sind umstiegswillig - schließlich bringt das System einen komplett runderneuerten Browser namens Edge, die Sprachassistentin Cortana und vieles mehr mit. Einer der dringendsten Wünsche vieler Nutzer an den Windows-8-Nachfolger war darüber hinaus die Rückkehr des Startmenüs. Diesem ist Microsoft gefolgt und zeigte bei der Vorstellung von Windows 10 das neue Startmenü für die zukünftige Desktop-Oberfläche. Doch es gibt beim Wechsel auf Windows 10 auch einiges zu beachten, sowohl bei der Installation, als auch bei der Nutzung. teltarif.de hilft Ihnen weiter.

Windows 10: Neue Features

Hardware-Anforderungen

Der Konzern setzt für die Nutzung von Windows 10 einen PC voraus, der mindestens die nachfolgenden Hardware-Anforderungen erfüllt.

Windows 10 Mindestanforderungen
Komponente Leistung
Prozessor: Prozessor oder SoC mit mindestens 1 GHz
RAM: 1 GB für 32-Bit oder 2 GB für 64-Bit
Festplattenspeicher: 16 GB für 32-Bit-Betriebssystem oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssystem
Grafikkarte: DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber
Desktop Bildschirmauflösung: 1024 mal 600
Quelle: Microsoft

Upgrade: Wer erhält welche Windows-10-Version?

Wer ein Windows 7 oder Windows 8.1 nutzt, kann kostenlos auf das neue Windows 10 upgraden. Wir zeigen Ihnen alles Wissenswerte zu den Upgrade-Möglichkeiten:

Preise und Verfügbarkeit

Vorschau: Windows 10 bekommt ein Startmenü.Vorschau: Windows 10 bekommt ein Startmenü. Windows 10 ist als kostenloses Upgrade verfügbar - zumindest für Umsteiger von Windows 7 und Windows 8.1 im ersten Jahr. Abseits der Upgrade-Aktion wird das Betriebssystem je nach Ausstattung unterschiedlich viel kosten. Während die Einsteiger-Version "Home" für 135 Euro angeboten werden soll, verlangt Microsoft für Windows 10 Pro 279 Euro. Allerdings bietet der Online-Versandhändler Amazon die beiden Versionen zu wesentlich günstigeren Preisen an.

Nutzer, die von der Home-Variante auf die Pro-Edition wechseln möchte, finden hier eine passende Anleitung. Pech haben Nutzer von Windows-RT-Geräten: Diese lassen nicht auf Windows 10 updaten, allerdings gibt es ein Feature-Update, das manche Funktion von Windows 10 beinhaltet.

Kritik an Windows 10

Windows 10 erntete im Ganzen gute Kritiken, manche Funktionen indes stießen auf wenig Verständnis. Dazu gehört unter anderem der Update-Zwang, dem Microsoft Nutzern von Windows 10 Home unterwirft:

Windows 10 mit Universal Apps

Für alle Geräte mit Windows 10 soll es eine einheitliche Software-Plattform und einen gemeinsamen Appstore geben, aber die angezeigte Benutzeroberfläche soll jeweils an die Eigen­schaften des Geräts wie Displaygröße und Bedienung per Touchscreen oder Maus und Tastatur angepasst sein. Zur vereinheitlichten Oberfläche sollen dann auch die sogenannten "Universal Apps" beitragen. Sie lassen sich auf allen Geräten mit Windows 10 gleicher­maßen ausführen - egal, ob auf dem Handy, Tablet oder Notebook.

Windows 10 beerbt Windows 8, Windows RT und Windows Phone 8

Das neue Microsoft-Betriebssystem löst nicht nur Windows 8 ab, sondern auch Windows RT (das unter anderem auf älteren Microsoft-Surface-Tablets genutzt wurde) und Windows Phone 8. So will das Unternehmen aus Redmond die Welten von Desktop-PC, Tablet und Smartphone näher zusammen­bringen.

Im folgenden finden Sie unsere aktuellen Meldungen rund um Windows 10.
Teilen