Aus die Maus?

Alternativen zur PC-Maus: Vom Touchscreen, Touchpad und Stylus

Je nach Computerarbeit sollte das richtige Zeigegerät gewählt werden
AAA

Mit ausgebreiteten Armen steht Tom Cruise vor einem riesigen Display. Wie ein Orchester­dirigent wirft er immer neue Bilder auf den Bildschirm und vergrößert sie mit einem Winken. Die Szene stammt aus dem Film "Minority Report", der im Jahr 2054 spielt. Dank neuer Techno­logien könnten solche Steuerungs­konzepte schon bald Realität werden, Touch­screens und Kameras mit Bewegungs­erkennung machen es möglich. Heißt es jetzt: Aus die Maus?

"Das Standard­gerät für den Computer zu Hause wird sie in zehn Jahren nicht mehr sein", prophezeit Prof. Albrecht Schmidt vom Institut für Visuali­sierung und Interaktive Systeme (VIS) an der Universität Stuttgart. Er geht aber davon aus, dass beim Arbeiten weiter die klassische Maus zum Einsatz kommt. "Beim Surfen auf dem Sofa wird es aber demnächst noch mehr Touch-Steuerung geben."

Alternativen zur PC-Maus: Vom Touchscreen, Touchpad und StylusDie Maus: Das klassische Eingabegerät für den PC Denkbar ist auch, dass Fernseher oder Tablets künftig vor allem mit Gesten gesteuert werden. In einigen TV-Geräten ist die Idee schon umgesetzt. Realität ist auch der sogenannte Gesture Mouse Glove, ein Handschuh, der die Bewegungen des Nutzers in Cursor­bewegungen übersetzt, zum Beispiel zum Surfen auf dem Fernseher. Er wird bereits in Japan verkauft. Zukunfts­musik ist dagegen noch das sogenannte Eye Tracking, bei dem der Cursor mit Augen­bewegungen gesteuert wird.

Der Trend mit der Gesten-Steuerung

Am klassischen Desktop-PC hat die Steuerung mit Gesten und Berührungen dagegen kaum eine Zukunft, glaubt Tom Gross. "Touch-Steuerung am Schreib­tisch macht einfach keinen Sinn, auch wenn das jetzt alle entwickeln", sagt der Professor, der an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg die Mensch-Computer-Interaktion erforscht. Die für die Touch-Steuerung optimierte grafische Oberfläche des neuen Windows 8 hält Gross für den falschen Ansatz: "Man kann zwar vieles einfacher machen, aber manches muss auch einfach komplex sein." Einige Programme, etwa Bild­bear­beitung oder Steuer­erklärung, bräuchten eine Präzision, die derzeit nur die Maus biete.

Warum sich die Touch-Steuerung für den heimischen PC nur wenig eignet und wie Sie die passenden Zeigegeräte für Ihre Ansprüche finden, erfahren Sie auf der zweiten Seite.

1 2 vorletzte