Chronik 2009: Surf-Sticks, Android-Smartphones und Palm Pre

2009 war das Jahr des mobilen Internets
AAA
Teilen

Die Telekommunikations-Branche ist schnelllebig, entsprechend hat auch jedes Jahr seine neuen Trends. 2009 war dies nicht anders, und vor allem das mobile Internet gewann immer mehr an Bedeutung. Dies zeigten zum einen die Tarife, die 2009 präsentiert wurden - neben klassischen Angeboten kamen vermehrt so genannte Tagesflatrates auf den Markt, die eine flexible Nutzung für Gelegenheitssurfer bieten. Zudem war 2009 das Jahr der Surfsticks: Was früher umständlich zum Beispiel mittels PCMCIA-Karte am Laptop gelöst wurde, kommt jetzt komfortabel als Stick, der einfach an den entsprechenden Port am Rechner gestöpselt wird. Hier muss zudem nicht auf die klassischen Netzbetreiber gesetzt werden: Dass das mobile Internet im Massenmarkt angekommen ist, zeigte sich an den zunehmenden Surfstick-Angeboten bei Discountern wie Tchibo, Aldi und einigen weiteren.

Bei den sonstigen Tarifen tat sich dagegen weniger als in manchem Vorjahr - allerdings mit einigen Ausnahmen: Das Highlight des Jahres war der von o2 neu einführte Tarif o2 o, der sich nicht einfach durch eine neue Minutenpreis-Struktur auszeichnete, sondern auch mit einem so genannten Kosten-Airbag aufwartete: Sowohl für Postpaid- als auch Prepaid-Kunden wird die Rechnung für Gespräche und SMS bei 60 Euro gedeckelt, wer weniger verbraucht, zahlt eben weniger.

Palm Pre in Deutschland erhältlich, erste Android-Smartphones erscheinen

Tk-Statistik Deutschland 2009
Festnetzanschlüsse 38,9 Mio.
Anteil der Festnetzanschlüsse
bei Wettbewerbern
der Deutschen Telekom
32,6 %
Mobilfunk-Anschlüsse 96,4 Mio.
Breitbandanschlüsse 25,0 Mio.
Verbindungsminuten
Mobilfunk pro Tag
253 Mio.
Quellen: teltarif.de, VATM, BNetzA
Mehr los war im Jahr 2009 in puncto Handys und Smartphones: So kamen hierzulande die ersten Android-Endgeräte auf den Markt - das Handy-Betriebssystem ist nicht zuletzt deswegen zukunftsträchtig, weil es vom Suchmaschinen-Giganten Google initiiert wurde. Hier erschien zuerst das T-Mobile G1, danach folgten zahlreiche weitere Geräte verschiedener namhafter Hersteller.

Von Palm indes kam das lange erwartete Pre, das ebenfalls auf ein neues, innovatives System setzt - das so genannte webOS. Für den einstigen PDA-Pionier könnte der Neuanfang die einzige Chance sein, sich vor dem finalen Niedergang zu retten. Apple indes legte mit dem iPhone 3G S nach - kein Quantensprung vom Vorgänger, aber Apple-Produkte sind in diesen Zeiten ja immer Highlights.

  nächste Seite

Weitere Artikel zum Thema "Chronik 2009"

Teilen