Eingeroamt

teltarif.de in Las Vegas: So berichten wir von der CES

Die CES in Las Vegas öffnet am Mittwoch ihre Pforten. teltarif.de ist live vor Ort, um von den Neuheiten zu berichten. Erste Events gibt es bereits zwei Tage vor dem offiziellen Messestart.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (16)

Wie in jedem Jahr ist die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das erste wichtige Branchen-Event im neuen Jahr. Ich habe mich am Samstagmorgen deutscher Zeit auf den Weg gemacht, um für teltarif.de von der Messe in der Hauptstadt des amerikanischen Bundestaates Nevada zu berichten und bin - fast ohne Verspätung - am Samstagabend nach Pazifik Standard Zeit in der Messestadt angekommen.

Wie auch bei Events innerhalb Deutschlands verlasse ich mich ungern auf nur ein Smartphone und nur ein Mobilfunknetz. Vielmehr habe ich für entsprechendes Backup gesorgt, so dass es im Falle eines technischen Problems sofort ohne Einschränkungen weitergehen kann.

Diese Smartphones habe ich im Gepäck

In dieser Woche findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) stattIn dieser Woche findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show (CES) statt Ich betreibe hier in Las Vegas meine beiden "Daily Driver" unter den Smartphones, die ich auch in Deutschland - einmal als geschäftliches und einmal als privates Handy - im Einsatz habe. Das ist zum einen das Microsoft Lumia 950 Dual-SIM, in dem ich Vertragskarten von Vodafone und von o2 betreibe. Dazu kommt das Apple iPhone 6S Plus mit meiner privat genutzten Telekom-Vertragskarte.

Bei Vodafone habe ich die Easy Travel Flat zur Verfügung, die seit einigen Monaten auch in den USA und in Kanada genutzt werden kann. Somit ist das für die Messe der Maximum-Sorglos-Tarif, denn ich kann meine für Deutschland gebuchte Allnet-Flat inklusive des Datentarifs auch hier vor Ort ohne Einschränkungen nutzen. Auf die Festnetznummer von o2, wo ich in einem älteren Tarif 49 Cent pro Anruf (und nicht etwa pro Minute) zahle, habe ich meine deutschen Festnetznummern umgeleitet, so dass diese ebenfalls in den Vereinigten Staaten erreichbar bleiben.

iPhone mangels passendem Datentarif weitgehend offline

Samsung macht seinen Mobile-Payment-Dienst offenbar zu einem der Messe-SchwerpunkteSamsung macht seinen Mobile-Payment-Dienst offenbar zu einem der Messe-Schwerpunkte Das Apple iPhone 6S Plus hat dagegen hier vor Ort nicht viel zu tun, da die Telekom keinen brauchbaren Roaming-Tarif für die USA im Angebot hat. 150 MB für 14,95 Euro sind aus meiner Sicht völlig überteuert, so dass meine Telekom-Nummer - dank Allnet-Flat kostenlos - auf die Vodafone-SIM umgeleitet ist.

Zusätzlich habe ich aber noch das OnePlus 2 mit dabei, das ich mit Prepaidkarten von T-Mobile US und AT&T bestückt habe. Im vergangenen Jahr lief die Easy Travel Flat von Vodafone in den USA noch nicht, so dass ich mich absichern wollte, dass das Roaming - vor allem für den mobilen Internet-Zugang - auch wirklich zufriedenstellend läuft, bevor man dann im kommenden Jahr vielleicht auf zusätzliche amerikanische SIM-Karten verzichten kann.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wann es auf der Messe richtig losgeht und was Sie von teltarif.de in den kommenden Tagen erwarten können.

1 2 vorletzte
Teilen (16)

Weitere Meldungen zur 2016 International CES