Micro-SIM

SIM-Karte für Apple iPad bei Blau.de günstiger als bei simyo

Auch T-Mobile sieht sich für den iPad-Start in Deutschland gerüstet
Kommentare (602)
AAA

Nach simyo will ein weiterer Prepaid-Discounter im E-Plus-Netz Micro-SIM-Karten für das Apple iPad 3G anbieten. Der Hamburger Discounter Blau ermöglicht auf einer Unterseite seiner Homepage bereits die Bestellung der SIM-Karte, die für das neue Apple-Tablet passend ist. Beim iPad kommen Micro-SIMs zum Einsatz, die deutlich kleiner als herkömmliche Betreiberkarten sind. Micro-SIMMicro-SIM vom Blau

Wie Blau auf der Homepage weiter mitteilt, erfolgt die Auslieferung der Spezialkarten voraussichtlich ab Mitte Mai. Damit würde der Anbieter die Karten nicht ganz rechtzeitig zum Verkaufsstart des iPad in Deutschland liefern. Den konkreten Starttermin für den Verkauf hat Apple noch immer nicht genannt. Die bisherige Aussage des Herstellers war jedoch, dass das iPad ab Ende April in Deutschland angeboten wird.

Derzeit wird über einen Start am Samstag, 24. April, oder am Mittwoch der letzten April-Woche, 28. April, spekuliert. Dabei soll der Verkauf im Online-Shop von Apple, in den Apple-Stores und bei ausgewählten Fachhändlern bzw. Apple-Partnern erfolgen. Direkt bei den Mobilfunk-Netzbetreibern und -Providern soll das Gerät demnach vorerst nicht zu bekommen sein.

Micro-SIM bei Blau günstiger - außerdem flexiblere Tarife

simyo verlangt für die Micro-SIM 14,90 Euro. Bei Blau ist die Spezial-Karte für 12,90 Euro zu bekommen. Zudem bekommen die Blau-Kunden 10 Euro Startguthaben, während beim simyo-Angebot lediglich 3 Euro Guthaben für die mobile Daten-Nutzung inklusive sind. Somit ist die Anschaffung der iPad-Karte bei Blau deutlich günstiger als bei simyo.

Blau-Kunden sind auch tariflich flexibler. Bei simyo steht lediglich eine 1-GB-Datenoption für 9,90 Euro im Monat als Alternative zur Standard-Abrechnung (24 Cent je Megabyte) zur Verfügung. Blau bietet darüber hinaus eine Tages-Flatrate für 2,40 Euro, ein 100-MB-Paket für 3,90 Euro und eine Monats-Flatrate für 19,80 Euro an. Beide Anbieter rechnen auf Prepaid-Basis ab und die Kunden gehen keine Vertragslaufzeit ein.

T-Mobile plant iPad-Angebot

Neben den beiden E-Plus-Discountern sieht sich auch T-Mobile "gerüstet für den iPad-Start in Deutschland", wie von der Pressestelle des Bonner Konzerns auf Anfrage von teltarif.de zu erfahren war. Bereits vor geraumer Zeit sickerten mögliche Prepaid-Tarife der Telekom-Mobilfunkmarke für das Apple-Tablet durch, die in einer Kundenbefragung getestet wurden. Welche Angebote T-Mobile den Kunden konkret unterbreitet, ist noch nicht bekannt.

Vodafone-Chef Friedrich Joussen erklärte Anfang April in einem Interview, er rechne damit, dass das Apple iPad auch im zweitgrößten deutschen Mobilfunknetz kommt. Damit dürfte auch vom Düsseldorfer Netzbetreiber mit einem Micro-SIM-Angebot zu rechnen sein. Details sind noch nicht bekannt.

Weitere News zum Apple iPad