Im Interview

Blau-Chef Hofman: Wir sind das Schnellboot der E-Plus-Mutter KPN

Der neue Blau-Geschäftsführer Steven Hofman im teltarif-Interview
Kommentare (179)
AAA

Steven HofmanBlau-Geschäftsführer Steven Hofman (li.)
mit teltarif-Redakteur Marc Kessler
Der Mobilfunk-Discounter Blau wird - wie berichtet - am 5. Juni die von yourfone und simyo bekannte Allnet-Sprach- inklusive Daten-Flatrate zum Preis von 19,90 Euro anbieten. Dieser Monatspreis gilt allerdings nur in Verbindung mit dem Abschluss eines Vertrags mit zweijähriger Mindest­vertrags­laufzeit - die monatlich kündbare Variante des Tarifmodells wird bei Blau vorerst noch nicht buchbar sein.

teltarif.de hatte von dem neuen Angebot bei Blau bereits im Vorfeld erfahren, Blau-Geschäftsführer Steven Hofman stand uns nun - auch zu diesem Thema - in einem Interview Rede und Antwort. Hofman, der den Mobilfunk-Anbieter nach dem Ausscheiden des Teams um den ehemaligen Chef Martin Ostermayer seit 1. Dezember vergangenen Jahres gemeinsam mit Niels Linnemann und Hanno Meetz leitet, zeigt sich zufrieden mit den ersten knapp sechs Monaten seiner Amtszeit. Man habe mit den Smart-Optionen und der Blau App Produkte auf den Markt gebracht, die sich on- und offline sehr gut verkauften.

Steven Hofman: Sind flexibler als die E-Plus-Marken

Dass Blau direkt zur E-Plus-Mutter KPN gehört und nicht zur E-Plus-Gruppe wie der Prepaid-Discounter simyo, sieht der 42-Jährige als Vorteil. Bei der täglichen Arbeit merke man zwar nicht so viel davon und kommuniziere bei E-Plus mit denselben Ansprechpartnern, insgesamt habe man durch die Unterschiede auf Gesell­schafter­ebene aber mehr Freiheiten. "Wir werden von KPN als Schnellboot gesehen, das flexibler als die Marken von E-Plus agieren kann", so Steven Hofman.

Für die neue Allnet-Flatrate sieht der Blau-Chef viel Potenzial. Der Bedarf im Handel an einer derart günstigen Allnet-Flat sei sehr groß. Dass Blau das günstige Tarifmodell erst deutlich nach yourfone und simyo anbieten kann, sieht Hofman nicht als Nachteil, sondern: "Wir sehen uns eher im Vorteil, weil wir das Produkt als Erste in den Handel bringen dürfen. Wir glauben, das lohnt sich." Schließlich kämen rund 75 Prozent der Blau-Neukunden über den (Offline-) Handel.

Blau sieht sich besser aufgestellt als andere (E-Plus-) Marken

Wie berichtet, wird die Blau Allnet-Flat ab Juni in allen E-Plus-/BASE-Shops sowie bei Fachhändlern wie den EP-Shops angeboten. Perspektivisch sollen auch diejenigen Einzelhandels­ketten hinzukommen, bei denen bereits die Prepaid-Karten von Blau verkauft werden (zum Beispiel dm, real, Kaufland, Norma, Media Markt / Saturn).

Zudem, betont Steven Hofman, sei man mit Blau schon aufgrund der Menge an Vertriebskanälen (online, Fachhandel, Laden­einzelhandel) deutlich breiter aufgestellt als andere (E-Plus-) Marken. "Wir sehen uns viel, viel breiter aufgestellt als simyo. Ich sage für mich selbst immer: Wir sind für die breite Masse, die 25- bis 50-jährigen. simyo ist mehr für die jüngere, technikbezogene Generation."

Vorerst kein 6-Cent-Tarif bei Blau

Zum Schluss stellten wir Hofman dann noch die provokante Frage, ob und wann es einen 6-Cent-Tarif (vergleichbar zu hellomobil) bei Blau geben werde. Der Blau-Geschäftsführer will das nicht kategorisch ausschließen, sieht derzeit aber noch keinen wirklichen Bedarf an einer Änderung des 9-Cent-Modells. Um mit einem solchen Tarif noch Geld verdienen zu können, müssten "die Leute schon sehr viel telefonieren", schränkt Hofman die Umsetzungs­chancen - zumindest zum aktuellen Zeitpunkt - noch einmal ein.

Weitere Interviews bei teltarif.de

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Discounter Blau