Countdown

o2 kündigt Blackberry Z10 für März an

Münchner Netzbetreiber nennt aber nochg keine Preise
AAA

Am Donnerstag kommender Woche findet das deutsche Launch-Event für die neue Smartphone-Plattform Blackberry 10 an. Vodafone hatte schon nach dem internationalen Start Ende Januar angekündigt, das Blackberry Z10 als erstes neues Smartphone des kanadischen Herstellers ab Februar zu verkaufen.

BlackBerry Z10

Bereits seit dem 4. Februar können sich Interessenten auf der Vodafone-Homepage für das Blackberry Z10 vorregistrieren. Dabei müssen der Name, die Rufnummer und eine E-Mail-Adresse hinterlassen werden. Die potenziellen Kunden erhalten eine Information per E-Mail, sobald das gewünschte Smartphone verfügbar ist.

Vodafone hat die Vorregistrierung für die neuen Blackberry-Modelle offenbar schon langfristig geplant. In der E-Mail, die Interessenten zur Bestätigung der Vorregistrierung erhalten, wird noch von den Blackberry-Smartphones Liverpool und Naples gesprochen. Bei diesen Bezeichnungen handelt es sich jedoch ausschließlich um interne Codenamen, unter denen die Handys nicht veröffentlicht werden.

o2 bringt Blackberry Z10 in Schwarz und Weiß

Vodafone startet Vorregistrierung für Blackberry Z10Vodafone startet Vorregistrierung für Blackberry Z10 o2 hatte nach dem internationalen Launch von Blackberry 10 am 30. Januar lediglich verlauten lassen, die neuen Smartphones ebenfalls in sein Portfolio aufzunehmen. Seinerzeit ließ der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber jedoch offen, wann es welches neue Modell geben wird.

Inzwischen kündigt o2 in seinem Unternehmens-Blog an, das Blackberry Z10 ab März in Deutschland anzubieten. Im Gegensatz zu Vodafone verrät der viertgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber auch schon, dass er das Smartphone sowohl in Schwarz, als auch in Weiß verkaufen wird. Wie berichtet ist das weiße Modell des Blackberry Z10 in Großbritannien derzeit exklusiv bei Phones 4 U erhältlich.

Verkaufspreise ohne Vertrag ab 600 Euro

Verkaufspreise für das Blackberry Z10 mit und ohne Vertrag nennen Vodafone und o2 bislang nicht. Online-Händler, die das Smartphone ab Anfang/Mitte März anbieten wollen, bieten das Gerät zu Preisen zwischen 600 und 630 Euro ohne Vertrag an. Zu ähnlichen Konditionen ist das Handy auch in Großbritannien erhältlich.

Die Deutsche Telekom lässt mit einer Ankündigung von Blackberry Z10 nach wie vor auf sich warten, während E-Plus auf Nachfrage von teltarif.de erklärt hatte, die Geräte zunächst nicht in sein Portfolio aufzunehmen. Zudem sind auch die bisherigen Blackberry-Smartphones aus dem Online-Shop der E-Plus-Marke Base verschwunden.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM