Leak

Blackberry Z10 kommt mit 8-Megapixel-Kamera und LTE

Spezifikationen des neuen Smartphones vorab durchgesickert
Kommentare (209)
AAA

Details zum Blackberry Z10 durchgesickertDetails zum Blackberry Z10 durchgesickert Am 30. Januar wird der kanadische Smartphone-Hersteller RIM seine neue Smartphone-Plattform Blackberry 10 offiziell starten. Gleichzeitig wird das Unternehmen die ersten Handys vorstellen, die auf Basis des neuen Betriebssystems arbeiten. Das Onlinemagazin Techradar hat nun Details zum Blackberry Z10, der zur L-Serie der neuen Produktlinie gehört, veröffentlicht.

Techradar beruft sich auf interne Dokumente von RIM, die eigentlich für Schulungszwecke bestimmt sind. Demnach wird das Blackberry Z10 über einen 4,2 Zoll großen Touchscreen verfügen, der eine Auflösung von 1 280 mal 768 Pixel besitzt. RIM schließt sich demnach nicht dem Trend vieler Android- und Windows-Phone-Modelle an, die mit immer größeren Displays daherkommen.

Dual-Core-Prozessor und großer Arbeitsspeicher

Das erste neue Blackberry-Smartphone wird einen 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor bekommen. Dazu soll das Blackberry Z10 über 2 GB Arbeitsspeicher verfügen. Dazu werden für Anwendungen und Daten 16 GB interner Speicherplatz zur Verfügung stehen. Keine Informationen gibt es dazu, ob es darüber hinaus möglich sein wird, microSD-Speicherkarten einzusetzen.

Das Blackberry Z10 wird zwei integrierte Digitalkameras bekommen. So erhält das neue Smartphone, das ohne Hardware-Tastatur auskommen muss, eine 8-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite. Dazu gibt es eine 2-Megapixel-Frontkamera, die für Video-Chats gedacht ist. Die Hauptkamera wird fünffachen digitalen Zoom, einen Autofocus und ein LED-Blitzlicht bekommen.

Unter anderem soll der Blackberry Messenger unter Blackberry 10 bei einer WLAN-basierten Internet-Verbindung künftig auch Videotelefonate ermöglichen. Dazu sickerten in den vergangenen Tagen auch Hinweise durch, nach denen es auch einen Skype-Client für das neue Blackberry-Betriebssystem geben wird.

Drei verschiedene Geräte-Versionen für unterschiedliche Märkte

Wie es im Bericht weiter heißt, wird das Blackberry Z10 in vier verschiedenen Versionen auf den Markt kommen, die unter den Codenamen London, Lisbon, Laguna und Liverpool vorbereitet werden. Diese sollen mit verschiedenen Funk-Schnittstellen ausgestattet, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der einzelnen Netzbetreiber Rechnung zu tragen.

Drei der vier Varianten des Blackberry Z10 werden auch die LTE-Mobilfunknetze unterstützen. Welche Frequenzbereiche dabei zum Einsatz kommen, ist noch nicht bekannt. Der Akku des neuen RIM-Smartphones ist wechselbar und verfügt über eine Kapazität von 1 800 mAh. Angaben zu Standby- und Betriebszeiten gibt es noch nicht.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM