Update

Blackberry wird nach Software-Update zum Mobile Hotspot

WLAN-Hotspot-Funktion wird mit Blackberry OS 7.1 eingeführt
Kommentare (202)
AAA

Mobile Hotspot im Blackberry OS 7.1Mobile Hotspot im Blackberry OS 7.1 Eines der interessantesten neuen Features des Blackberry-Betriebssystems in der Version 7 sollte der von anderen Smartphone-Plattformen längst bekannte Mobile Hotspot sein. Bislang ist das Feature im Betriebssystem jedoch nicht zu finden, wie auch unser Test des Blackberry Bold 9900 zeigt, der als eines der ersten Smartphones des kanadischen Herstellers RIM mit der neuen Firmware ausgestattet ist.

RIM Blackberry Bold 9900

RIM hatte das Feature zwar angekündigt, aber kurzfristig doch noch zurückgestellt, wie der Hersteller auf Anfrage auf der IFA in Berlin mitteilte. Per Software-Update soll der Mobile Hotspot nun aber nachträglich eingeführt werden, wie ein Bericht des Onlineportals Crackberry zeigt. So ist im Internet eine Vorab-Version der Firmware 7.1.0.74 für den Blackberry Bold 9900 durchgesickert, die den Mobile Hotspot enthält.

Neue Firmware noch in der Beta-Phase

Bei der neuen Firmware handelt es sich noch um eine Beta-Version. Sie ist nicht offiziell von RIM freigegeben, aber frei im Internet verfügbar. Wer die Software auf seinem Smartphone installiert, sollte sich dessen bewusst sein, dass es sich um einen vom Hersteller nicht autorisierten Eingriff in das Betriebssystem handelt. Dadurch geht man das Risiko ein, die Hersteller-Garantie zu verlieren.

Bislang ist nicht bekannt, wann die neue Software für den Blackberry Bold 9900 regulär verfügbar. Perspektivisch ist auch für die anderen neueren RIM-Handhelds, die das Betriebssystem mit der Version 7 an Bord haben, mit einem Update zu rechnen, das den Mobile Hotspot aktiviert. Besitzer eines älteren Blackberry-Modells bleibt dagegen nur der Umstieg auf ein neues Gerät, denn für die Smartphones, die noch unter den Firmware-Versionen 5 oder 6 laufen, soll die Hotspot-Funktion auch nachträglich nicht angeboten werden.

Blackberry-Hotspot in Betrieb nehmen: So geht's

Der Mobile Hotspot ist nach Installation der Beta-Firmware im Verbindungsmanager zu finden, über den sich auch das Mobilfunknetz, die WLAN-Schnittstelle, Bluetooth und NFC ein- und ausschalten bzw. konfigurieren lassen. Wie beim Apple iPhone muss zuerst der WLAN-Port eingeschaltet werden. Erst danach lässt sich der Mobile Hotspot aktivieren.

Im Konfigurationsmenü kann der Nutzer den Namen für den mobilen Hotspot festlegen. Zudem lässt sich der drahtlose Internet-Zugang hier auf Wunsch verschlüsseln und es ist möglich, ein Passwort festzulegen. Nicht zuletzt kann ein Zeitrahmen festgelegt werden, nach dessen Ablauf der Hotspot bei Nichtnutzung automatisch abgeschaltet wird, um Akku-Kapazität zu sparen.

Weitere Meldungen zum Thema Mobile Hotspot