Tablet-Update

RIM liefert Blackberry Playbook OS 2.1 aus

Nachrichten-, Kontakt- und Kalender-App nun hochkant nutzbar
AAA

Das Blackberry Playbook bekommt das an­ge­kündigte Update: Nach der im Juni ver­öffent­lichten Beta-Version von Playbook OS 2.1 erscheint nun die end­gültige Fassung des Systems. Die Unter­stütz­ung von Android-Apps wurde ebenso ver­bessert wie die Druck­funktion und die Daten­ver­schlüsselung.

Ein echtes "Spiel­zeug" war das Blackberry Playbook ohnehin nie, und darum hat RIM beim jetzigen Update eher an Business- und Produk­tivitäts­an­wendung­en geschraubt. Das Update ist ab sofort als kosten­loser Download per WLAN verfügbar. Anwender erhalten auto­matisch einen Hinweis zum Update auf ihrem Playbook-Tablet, alternativ lässt sich dieses auch über das Zahnrad-Symbol in der rechten oberen Ecke und die Option "Software Updates" starten.

Nachrichten-, Kontakt- und Kalender-App nun auch hochkant

RIM liefert Blackberry Playbook OS 2.1 ausRIM liefert Blackberry Playbook OS 2.1 aus Das Update, das zunächst nur für die WLAN-Variante des Playbook-Tablets verfügbar ist, soll eine Reihe von neuen Funktionen und Security-Features auch für Unternehmen und Entwickler bieten. Die Verschlüsselung für Unternehmen soll nun erweitert werden können, um auch persönliche Daten zu sichern und auf dem Gerät zu speichern. Android-Apps sollen nun auch die Kamera des Geräts nutzen können.

Mit der neuen Version der Blackberry Bridge, die ebenfalls die Versionsnummer 2.1 erhält, können Nutzer Nachrichten vom Playbook-Tablet über ein Blackberry-Smartphone verschicken. Die neue Version der Blackberry Bridge steht in der Blackberry App World zur Verfügung. Ein Kritikpunkt an der bisherigen Version des Betriebssystems war, dass diverse Anwendungen nur im Querformat-Modus nutzbar waren. Dies ändert sich mit der neuen Version: Nachrichten-, Kontakt- und Kalender-App kann der Anwender nun auch im Portrait-Modus, also hochkant, verwenden.

Dokumenten-Mitnahme soll flexibler werden

Dokumente können mit der "Print To Go"-App vom Computer nun auch auf das Blackberry-Tablet übertragen werden, wenn der Computer und das Tablet über verschiedene Netzwerke verbunden sind.

Zusätzlich soll das Playbook Tablet OS 2.1 neue Funktionen bieten, die den Einsatz von Tablets im Unternehmen mittels Blackberry Mobile Fusion vereinfachen. Dazu zählen die Over-the-Air-Anmeldung an einem Blackberry Mobile Fusion Server, die Unterstützung einer auf einer ActiveSync-Zertifizierung basierenden Authentifizierung sowie zusätzliche Kontrollmöglichkeiten von IT -Richtlinien.

Für Anwender und Entwickler ist nach Angaben von RIM außerdem das In-App-Bezahlsystem nun auch für Android-Applikationen erweitert worden.

Mehr zum Thema RIM Blackberry Playbook (16GB)