Smartphone

Blackberry Curve 9320 voraussichtlich ab Mai erhältlich

Neues Curve-Modell soll günstigen Smartphone-Einstieg ermöglichen
AAA

Blackberry Curve 9320Blackberry Curve 9320 Im Januar gab es erste Hinweise auf zwei weitere Blackberry-Smartphones, die noch mit dem derzeit noch aktuellen Betriebssystem Blackberry 7 auf den Markt kommen. Eines der beiden Handys, der Blackberry Curve 9320, soll schon in wenigen Wochen auf den Markt kommen. Der britische Ableger von T-Mobile hatte entsprechende Hinweise auf seiner Webseite veröffentlicht, wie aus einem Bericht des Onlinemagazins Crackberry hervorgeht.

RIM Blackberry Curve 9320

Erste Details zu den Spezifikationen des Blackberry Curve 9320 waren ebenfalls schon im Januar bekannt. Demnach bucht sich das Smartphone in die GSM- und UMTS-Netze ein. Der mobile Internet-Zugang ist demnach über GPRS und EDGE, HSDPA und HSUPA möglich, wobei maximal 7,2 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream erreicht werden. Der Internet-Zugang kann darüber hinaus über WLAN hergestellt werden.

Sobald das Blackberry-Betriebssystem in der Version 7.1 für das neue Curve-Modell zur Verfügung steht, kann das Smartphone auch als Mobile Hotspot eingesetzt werden, der weitere Smartphones, Laptops oder Tablets mit einem Internet-Zugang versorgt. RIM hat das OS 7.1 bereits vor einigen Wochen veröffentlicht. Sukzessive geben die verschiedenen Mobilfunk-Netzbetreiber nun die neue Software für die von ihnen verkauften Geräte frei.

Kamera und UKW-Radio an Bord

Verbindungen mit anderen Geräten nimmt der Blackberry Curve 9320 über die microUSB-Schnittstelle oder über Bluetooth auf. Dank eines integrierten GPS-Empfängers eignet sich das Smartphone auch als Navigationsgerät sowie zur Nutzung standortbezogener Dienste. Für Multimedia-Fans verfügt das neue Blackberry-Modell auch über eine integrierte Digitalkamera sowie über ein eingebautes UKW-Radio. Die Kamera verfügt allerdings nur über eine Auflösung von 3,2 Megapixel sowie über einen vierfachen digitalen Zoom.

Der Blackberry Curve 9320 ist 109 mal 60 mal 12,7 Millimeter groß. Das Gerät kommt im klassischen Blackberry-Design mit Volltastatur unterhalb des Displays, das 2,44 Zoll groß ist und eine Auflösung von 320 mal 240 Pixel bietet. Die Steuerung des Smartphones erfolgt über ein Trackpad unterhalb des Displays. Intern stehen 512 MB Speicherplatz zur Verfügung. Dazu lassen sich bis zu 32 GB große microSD-Speicherkarten einsetzen.

Wann der Blackberry Curve 9320 auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Das Vorgänger-Modell, der Blackberry Curve 9300, ist im freien Handel inzwischen zu Preisen unter 200 Euro ohne Vertrag zu bekommen.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM