Neuvorstellung

Blackberry Curve 8520 mit optischem Trackpad statt Trackball

Neues Smartphone schon in Kürze bei Vodafone und T-Mobile erhältlich
Kommentare (210)
AAA

Der kanadische Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) hat heute den neuen Blackberry Curve 8520 offiziell für Deutschland vorgestellt. Das 60 Millimeter breite Smartphone soll eventuell noch in diesem Monat, spätestens jedoch im September bei diversen Mobilfunk-Netzbetreibern erhältlich sein. Besonderheit des Geräts ist ein optisches Trackpad, das weniger anfällig für Abnutzungserscheinungen sein soll als der typische Trackball früherer Blackberry-Modelle. Die Preisempfehlung von RIM für den Blackberry Curve 8520 lautet 289 Euro ohne Vertrag. Der Blackberry Curve 8520 wird zunächst zumindest bei Vodafone und danach auch bei T-Mobile im Shop erhältlich sein.

Keine UMTS-Unterstützung, aber WLAN

RIM Blackberry Curve 8520
Foto vom Blackberry Curve 8520Blackberry Curve 8520 Der Blackberry Curve 8520 kann in GSM-Netzen um 850, 900, 1 800 und 1 900 MHz genutzt werden und unterstützt für die mobile Datenübertragung neben GPRS auch EDGE. UMTS unterstützt das neuen Smartphone nicht, nur über WLAN (IEEE 802.11b/g) können mit höherer Geschwindigkeit Daten auf den Handheld übermittelt werden. Dabei schaltet das Gerät beispielsweise für die Datenanbindung automatisch von Mobilfunk auf eine eingerichtete WiFi-Umgebung um. Die Sprechzeit gibt RIM mit bis zu 4,5 Stunden an, die Standby-Zeit mit bis zu 17 Tagen. Für die Stromversorgung sorgt ein 1150 mAH starker Akku.

Angetrieben wird der Blackberry Curve 8520 von einem 512 MHz starken Prozessor, der interne Speicherplatz umfasst 256 MB und kann theoretisch per microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Eine 2 GB große wechselbare Speicherkarte ist im Lieferumfang enthalten. Das TFT-Display des Blackberry Curve 8520 besitzt eine Bildschirmdiagonale von 6,25 Zentimetern, löst 320 mal 240 Pixel auf und stellt 65 536 Farben dar.

Spezielle Tasten am Gehäuse für Multimedia-Funktionen

Foto vom Blackberry Curve 8520Blackberry Curve 8520 Ansonsten bietet das Gerät den bekannten mobilen Zugriff auf E-Mails mit Unterstützung von Push-E-Mail und des BlackBerry-Internet-Service, auf Messaging-Dienste wie Instant Messaging, SMS oder MMS und Social Networks wie Facebook oder MySpace. Die echte QWERTZ-Tastatur ermöglicht komfortableres Schreiben von Nachrichten und Bearbeiten von Texten.

Dazu sind Multimedia-Features wie eine 2-Megapixel-Kamera und ein Media-Player für Musik (AAC-LC, AAC+, eAAC+, AMR-NB, WMA9, WMA9 PRO/WMA 10, AAC-LC), Bilder (bmp, jpg, png, tif, wbmp) und Videos (MPEG4, H.263, H.264, WMV3) an Bord. Videos können mit der integrierten Kamera mit einer Auflösung von 320 mal 240 Pixel aufgenommen werden. Zum Anschließen der eigenen Lieblings-Kopfhörer steht ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss bereit, für Stereo-Sound über Bluetooth-Kopfhörer wird A2DP unterstützt. Das neue Endgerät ist zudem das erste Blackberry-Smartphone, das spezielle Tasten an der Oberseite des Geräts bereithält, mit denen Nutzer ihre Musik und Videos steuern können.