Pläne

Blackberry-Roadmap: Zwei neue Smartphones kommen im Januar

Außerdem LTE-fähiges Tablet noch in diesem Jahr zu erwarten
Kommentare (213)
AAA

Angebliche Blackberry-10-RoadmapAngebliche Blackberry-10-Roadmap Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der kanadische Blackberry-Hersteller RIM seinen Plan, noch im Herbst das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 auf den Markt zu bringen, aufgeben musste. Die Entwicklung der Plattform dauere deutlich länger als erwartet, so dass es erst Anfang kommenden Jahres erste Geräte geben werde.

Bei Software-Entwicklern wirbt RIM unterdessen intensiv für die Unterstützung von Blackberry 10. Gerade die Verfügbarkeit von Apps, mit denen sich die Funktionen des Betriebssystems erweitern lassen, dürfte für den Erfolg oder Misserfolg von Blackberry 10 mit entscheidend sein. Die neue Firmware wird in der Fachwelt als letzte Chance für RIM gesehen, dessen einstige Kunden sich verstärkt Mitbewerbern wie dem Apple iPhone oder Android-Smartphones zuwenden.

Nun hat das Onlineportal BlackberryOS Details aus der angeblichen Roadmap von RIM veröffentlicht. Demnach ist noch in diesem Jahr mit einem neuen Tablet-Modell zu rechnen. Dieses soll neben einer WLAN-Schnittstelle auch ein Mobilfunk-Modem besitzen und dabei auch den LTE-Standard unterstützen. Ursprünglich sollte dieses Gerät schon im Frühjahr auf den Markt kommen.

Blackberry 10 kommt zuerst nach Europa

Die ersten Blackberry-10-Smartphones sollen im Januar folgen und zunächst in Europa auf den Markt kommen. Nordamerika folgt vier Wochen später. Die Handys werden unter den schon früher in Branchenkreisen gehandelten Codenamen London und Nevada vorbereitet. Wie geplant handelt es sich beim Blackberry London um ein reines Touchscreen-Modell, während der Blackberry Nevada auch eine Hardware-Tastatur bekommt.

Als weitere Modelle nennt die Roadmap Geräte mit den Codenamen Nashville und Naples. Details zu diesen Handys sind bislang nicht bekannt. Denkbar wäre aber, dass es sich beispielsweise um preiswerte Einsteiger-Smartphones handelt, während die beiden zuerst auf den Markt kommenden Telefone in Konkurrenz zu Handy-Flaggschiffen der Konkurrenz treten sollen.

Für das dritte Quartal nächsten Jahres ist außerdem ein Tablet mit dem Codenamen Blackforest geplant. Dieses soll ein 10 Zoll großes Display bekommen. Ein solches Modell war noch vor wenigen Monaten noch für dieses Jahr in Planung. Wie die angeblich internen Dokumente von RIM weiter verraten, werden die 7-Zoll-Tablets voraussichtlich im Frühjahr 2013 ebenfalls das neue Betriebssystem Blackberry 10 erhalten. Das Playbook lässt sich im Gegensatz zu den bisherigen RIM-Smartphones auf die neue Firmware umrüsten.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM