Apps

Blackberry 10: Gutes Betriebssystem - schwaches App-Angebot

Auch angekündigte Applikationen teilweise noch nicht verfügbar
AAA

Seit Ende Januar wird das Blackberry Z10 als erstes Smartphone, das auf der neuen Plattform Blackberry 10 basiert, in Großbritannien verkauft. Inzwischen wurde die Vermarktung in weiteren Ländern gestartet und am Donnerstag kommender Woche veranstaltet der Hersteller sein Launch-Event in Deutschland, so dass auch hierzulande in Kürze mit der Auslieferung der ersten neuen Blackberry-Handys zu rechnen ist.

BlackBerry Z10

Wie haben das Blackberry Z10 bereits einem ausführlichen Test unterzogen. Dabei hinterließ neben dem Gerät auch das Betriebssystem einen guten Eindruck. Nun sind wir der Frage nachgegangen, inwieweit das Angebot an nachinstallierbaren Apps mit den Mitbewerbern iOS, Android und Windows Phone mithalten kann.

Täglich 1 000 neue Anwendungen in der Blackberry World

Startseite der Blackberry WorldStartseite der Blackberry World Bereits bekannt war, dass Blackberry 10 mit rund 70 000 Anwendungen in der Blackberry World startet. Täglich sollen rund 1 000 neue Applikationen dazukommen. So findet man bereits bekannte Namen aus dem Social-Media-Bereich wie Facebook und Twitter, LinkedIn und Foursquare. Andere soziale Netzwerke wie Xing oder Wer-kennt-wen sucht man dagegen noch vergebens.

Blackberry-Fans präferieren für Instant Messaging den Blackberry Messenger. Dieser bietet auf der neuen Plattform über einen WLAN-basierten Internet-Zugang nicht nur die Möglichkeit, mit anderen Nutzern des gleichen Dienstes kostenlos zu telefonieren. Auch Video-Chats sind jetzt möglich. Dabei bekommen die Anwender jeweils angezeigt, welche Features beim gewünschten Gesprächspartner gerade zur Verfügung stehen.

Noch nicht alle Messenger verfügbar

Google Talk und der Yahoo! Messenger sind - ähnlich wie auf älteren Blackberry-Smartphones - direkt von Blackberry erhältlich. Andere Instant Messenger wie ICQ, AIM und Skype fehlen jedoch ebenso noch wie die speziellen Smartphone-Messenger, zu denen neben WhatsApp auch Hike oder TextMe zählen. Skype und WhatsApp sind bereits angekündigt und zumindest die Icons werden auf Blackberry-Z10-Exemplaren im Rahmen von Promotions in britischen Mobilfunk-Shops schon gezeigt. Demnach sollten diese Anwendungen demnächst verfügbar sein.

Als Multimessenger sind IM+ Pro und Nimbuzz in der Blackberry World zu finden. Mitbewerber wie BeejiveIM und Trillian fehlen noch. IM+ Pro kostet 4,49 Euro. Der Preis wäre vielleicht akzeptabel, wenn die Anwendung ähnlich gut wie auf anderen Smartphones funktionieren würde. De facto handelt es sich derzeit um eine schlechte Portierung der Android-App von IM+, bei der es Menüpunkte gibt, die auf dem Blackberry nicht verfügbar oder nicht relevant sind. Zudem muss man sich bei Google Talk immer wieder neu anmelden. Bei Nimbuzz fehlen wiederum ICQ, AIM und Skype, so dass die kostenlose App nur ein "halber" Multimessenger ist.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie das Angebot an Multimedia- und Nachrichten-Apps auf dem Blackberry Z10 aussieht.

1 2 vorletzte

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM