Wieder da

Für 9,99 Euro: BILD-Handy ist wieder verfügbar

Einfachst-Handy kommt inklusive 10 Euro Startguthaben
AAA

Das BILD-Handy ist wieder verfügbarDas BILD-Handy ist wieder verfügbar Im vergangenen Dezember kam der Axel-Springer-Verlag mit einem eigenen Handy auf den Markt. Das Handy war bei verschiedenen Kiosken sowie Online erhältlich und überzeugte vor allem durch seinen Preis und die einfache Bedienung. Der Verkauf schien ein großer Erfolg zu sein: Schon kurz nach dem Start war das Handy ausverkauft. Nun gibt es eine Neuauflage. Ab sofort wird das BILD-Handy wieder verkauft - dieses Mal allerdings nur online.

Der Preis für das Handy liegt unverändert bei 9,99 Euro. Inklusive ist eine BILDMobil-SIM mit einem Startguthaben von 10 Euro. Hinzu kommen jedoch Versandkosten von 4,95 Euro. Diese entfallen, wenn der Kunde gleich ein Dreierpack BILD-Handys kauft: Im Aktions-Bundle kosten diese 24,99 Euro, Versandkosten fallen keine an. Kunden, die das Einsteiger-Handy kaufen, binden sich an keinen Vertrag. Gesprächsminuten in alle deutschen Netze und sowie SMS zu anderen Handy-Nummern werden mit jeweils 9 Cent berechnet. Ist das Startguthaben aufgebraucht, kann das Konto wie bei jedem normalen Prepaid-Angebot aufgeladen werden. Datentarife sind bei BILDmobil auch für spontane Nutzung fair, spielen jedoch für das verkaufte Gerät keine Rolle - die mobile Internet­nutzung ist schlichtweg nicht möglich.

Kleines, leichtes Gerät mit eingeschränktem Leistungsumfang

Das BILD-Handy auseinandergebautDas BILD-Handy auseinandergebaut Auch sonst darf der Käufer keine hohen Ansprüche an das Gerät haben. Es bietet dem Nutzer dank eines 450-mAh-Akkus 100 Stunden Standby (also etwas mehr als vier Tage) oder 90 Minuten Gesprächszeit. Das Telefonbuch fasst 200 Kontakte, telefoniert werden kann jedoch nur im GSM-Netz. Ein Wechsel zu UMTS ist nicht möglich. Der größte Vorteil liegt im Gewicht: Gerade einmal 35 Gramm wiegt das Handy. Und auch aufgrund seiner Größe von gerade einmal 50 mal 80 mal 10 Millimetern lässt es sich bequem überall hin mitnehmen. So könnte das BILD-Handy beispielsweise dort genutzt werden, wo man sein normales Handy nicht mitnehmen möchte, weil man keine Taschen oder keine Hose mit Tasche dabei hat. Allerdings sind dann nur Telefonate und SMS möglich, auf den Schnappschuss mit der Handykamera oder einen schnellen Blick ins Internet muss man in dieser Zeit verzichten.

Als das BILD-Handy im Dezember auf den Markt kam, hat teltarif.de es einem kurzen Test unterzogen. In diesem finden Sie weitere technische Details zu dem Gerät - die Konditionen haben sich jedoch seitdem leicht verändert.

Mehr zum Thema BILDmobil