Markenwechsel

Umstellung auf o2: Das müssen BASE-Kunden jetzt wissen

Wir fassen zusammen, was BASE- und E-Plus-Kunden bei der Umstellung ihres Vertrags auf o2 beachten müssen. Wer seine Rechnungsbeträge überweist, muss beispielsweise im Umstellungsmonat gleich zwei Überweisungen vornehmen.
AAA
Teilen

E-Plus-Kunden werden von Telefónica auf o2-Verträge umgestelltE-Plus-Kunden werden von Telefónica auf o2-Verträge umgestellt In der vergangenen Wochen hat Telefónica bekanntgegeben, alle BASE- und E-Plus-Kunden in den kommenden Monaten auf die Marke o2 umzustellen. Am Vertrag und Tarif ändert sich dadurch nichts und auch die Vertragslaufzeit bleibt unverändert. Wir zeigen auf, was auf betroffene Kunden in den kommenden Monaten zukommt.

Wann genau die Migration eines bestimmten Vertrags vorgenommen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Telefónica will die Kunden rund eine Woche vor der geplanten Umstellung über den genauen Zeitpunkt informieren. Die SIM-Karte kann nach Angaben des Unternehmens auch nach dem Markenwechsel weiter genutzt werden.

Kunden telefonieren weiter im E-Plus-Netz

Die Kunden telefonieren und surfen auch nach der Umstellung auf die o2-Plattform im bisherigen Mobilfunknetz von E-Plus. Darüber hinaus steht das National Roaming im UMTS-Netz von o2 zur Verfügung. Darüber hinaus kann ab Mitte 2016 auch das LTE-Netz der Münchner Telefónica-Marke genutzt werden.

Der Netzbetreiber weist auf einer Infoseite zum Markenwechsel darauf hin, dass es zum Zeitpunkt der Umstellung auch zu einer Unterbrechung eines laufenden Telefonats kommen kann. Zudem wird empfohlen, nach der Migration das Handy einmalig neu zu starten. Als Netzbetreiber-Kennung soll nach dem Wechsel zudem o2-de anstelle von BASE.de oder E-Plus angezeigt werden.

Umstellung der Festnetznummer dauert ein bis zwei Tage

Wer bei BASE neben der Handynummer auch eine Festnetznummer hat, kann diese auch nach dem Wechsel zu o2 weiter verwenden. Allerdings dauert die Umstellung hierfür nach Angaben des nach Kundenzahlen größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers ein bis zwei Tage. Während dieser Zeit ist die Festnetznummer demnach offenbar nicht erreichbar.

Accounts von Kunden, die mehrere BASE-Verträge besitzen, werden zu einem gemeinsamen Zeitpunkt für alle SIM-Karten auf o2 umgestellt. Während des laufenden Prozesses lassen sich am Vertrag keinerlei Änderungen vornehmen. Das betrifft beispielsweise die Buchung oder Stornierung zusätzlicher Optionen. Ferner weist Telefónica darauf hin, dass Tarifwechsel nach der Migration erst wieder zum Zeitpunkt einer Vertragsverlängerung möglich sind.

Alle Features sollen erhalten bleiben

Features wie eingerichtete Rufumleitungen oder Optionen wie Napster, Watchever oder die EU Reise Flat werden - wie der Haupttarif des Kunden - beim Wechsel auf die o2-Plattform automatisch übernommen. Die Dienste sollen weiter zur Verfügung stehen. Eine neue Registrierung hierfür ist laut Telefónica nicht erforderlich. Auch der ADAC-Vorteil bleibt bestehen.

Wer neben E-Plus oder BASE bereits einen o2-Vertrag besitzt, kann für die bestehenden SIM-Karten auf einen gemeinsamen Account umgestellt werden. Kosten fallen darüber nicht an. Auch ein Kombivorteil, der sich möglicherweise durch die Nutzung zweier o2-Produkte ergibt, kann über die Kundenbetreuung eingerichtet werden.

Im Umstellungsmonat bekommt der Kunde zwei Rechnungen. Doppelte Berechnungen beispielsweise von Grundgebühren gibt es aber nicht. Auf BASE-Seite enden die Kosten am Tag vor der Migration, während bei o2 erst ab dem Tag des Markenwechsels eine Berechnung vorgenommen wird,

Überweisungen an BASE und o2 getrennt vornehmen

Kunden, die ihre Rechnungsbeträge überweisen, weist Telefónica darauf hin, dass die Überweisungen für BASE und o2 unbedingt getrennt vorgenommen werden müssen. Auch eventuell bei BASE vorhandenes Guthaben kann nicht zu o2 mitgenommen werden. Für Anwender, die ein Miethandy von BASE besitzen, erfolgt die Rechnungsstellung hierfür nach der Migration ebenfalls durch o2.

o2 hat im Internet bereits eine Registrierungsseite für Kunden eingerichtet, für deren Vertrag der Markenwechsel vorgenommen wurde. Nach der Anmeldung kann der passwortgeschützte Kundenbereich auf der o2-Webseite genutzt werden. Hier lässt sich beispielsweise einsehen, ob der korrekte Tarif eingestellt wurde, die o2-Vorteilswelt kann genutzt werden und - neu für BASE-Kunden - es wird auch möglich sein, MultiCards zum Vertrag zu bestellen.

Teilen

Mehr zum Thema E-Plus-Übernahme