Befristet

Base all-in: Allnet-Flat mit doppeltem Highspeedvolumen

Der Mobilfunkanbieter Base kramt eine bekannte Aktion in optimierter Fassung heraus. Zudem wird noch bis zum 4. Januar ein Online-Rabatt auf die Grundgebühr gewährt.
AAA
Teilen (29)

Aktion bei BaseAktionen bei Base Der Mobilfunkanbieter Base hat seine Aktion vom September/November neu aufgelegt und sogar verbessert. Bei Bestellung des Tarifs Base all-in bis zum 21. Dezember dieses Jahres wird das monatliche Highspeed­volumen von ursprünglich 500 MB auf 1 GB erhöht - und zwar während der gesamten Laufzeit. Regulär ermöglicht der Tarif Surf­geschwindigkeiten von bis zu 7,2 MBit/s Download und 1,4 MBit/s Upload. Wie berichtet, können Kunden im Mobilfunknetz der E-Plus Gruppe nun noch bis Ende März den schnellen Internet­standard LTE mit bis zu 42 MBit/s ohne Aufpreis nutzen. Neben der Interne-Flatrate enthält der Tarif eine Sprach- und SMS-Flatrate in die deutschen Netze.

Aktion auf die Grundgebühr

Neukunden, die den Tarif Base all-in bis zum 4. Januar 2015 online ohne ein Endgerät bestellen, erhalten eine monatliche Gutschrift in Höhe von 5 Euro während der Mindest­vertrags­laufzeit von 24 Monaten. Dies ergibt eine Ersparnis von insgesamt 120 Euro über die Dauer von zwei Jahren gerechnet und eine monatliche Grundgebühr von 25 Euro. Einen Online-Rabatt gewährt Base ebenfalls für die Tarife pur (24 mal 0,94 Euro), smart (24 mal 5 Euro) und all-in plus (24 mal 5 Euro).

Umstrittene Daten-Automatik bleibt weiter aktiv

Die am 1. Juni eingeführte Daten-Automatik ist trotz vielerlei Kritik weiterhin aktiv. Für den Tarif all-in hat dies zur Folge, dass nach Erreichen des Highspeed­volumens die Surfgeschwindigkeit nicht gedrosselt wird, sondern automatisch ein Daten-Upgrade für 2 Euro mit 100 MB gebucht wird. Erst nach der dritten kosten­pflichtigen Nachbuchung erfolgt die Drosselung der Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau. Sollte in drei aufeinander­folgenden Monaten drei Mal das zusätzliche Daten-Paket mit 100 MB verbraucht worden sein, behält sich Base vor, den Kunden in die nächsthöhere Daten-Option zu stufen. Ist dies vom Kunden nicht gewünscht, muss dieser bei der Hotline die Rückstufung anfordern. Nach einer Abmahnung der Verbraucher­zentrale Nordrhein-Westfalen bietet Base seinen Kunden die Daten-Automatik als Wahlmöglichkeit an.

Teilen (29)

Mehr zum Thema BASE