umgebaut

Ay Yildiz: 5 000 Minuten innerhalb Deutschlands und in die Türkei

Sohbet-Tarif ab sofort mit Minutenpaket statt Handy-Flatrate
AAA

Die E-Plus-Marke Ay Yildiz hat ihren Vertrags-Tarif Sohbet geändert. Konnten die Kunden bislang für 19,95 Euro monatliche Grundgebühr unbegrenzt netzintern und ins deutsche Festnetz telefonieren, so bekommen die Kunden zum gleichen Preis künftig nur noch ein 5000-Minuten-Paket, das allerdings auch für Gespräche ins türkische Festnetz gilt. Gespräche ins türkische Festnetz kosteten bisher 5 Cent pro Minute.

Angepasst wurden auch die Gesprächspreise in die Mobilfunknetze. Kostete die Gesprächsminute in die deutschen Handy-Fremdnetze bislang 25 Cent pro Minute, so werden jetzt nur noch minütlich 19 Cent berechnet. Dafür erhöht sich der Preis für Telefonate in die türkischen Mobilfunknetze. Dorthin konnten die Kunden bislang für 15 Cent pro Minute telefonieren. Jetzt liegt der Minutenpreis - wie bei Anrufen in deutsche Mobilfunk-Fremdnetze - bei 19 Cent.

Eine SMS lässt sich mit dem Sohbet-Tarif von Ay Yildiz für 19 Cent verschicken und die Mailbox-Abfrage ist im Rahmen der 5 000 monatlichen Inklusivminuten kostenlos. Die Abrechnung aller Telefonate erfolgt im Minutentakt. Kunden, die die Inklusivminuten ausgeschöpft haben, zahlen für jede weitere Gesprächsminute innerhalb des E-Plus-Netzes, ins deutsche und türkische Festnetz 19 Cent.

Bei Vertragsabschluss fallen 25 Euro Anschlussgebühr an und in den ersten fünf Monaten reduziert sich die Grundgebühr auf 9,95 Euro im Monat. Der Vertrag hat eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit. Beim aktuellen Sohbet-Tarif handelt es sich um eine Aktion, die zunächst für den Zeitraum vom 1. Oktober bis 30. November gilt. Danach wäre es denkbar, dass das Unternehmen für Neukunden wieder die bisherigen Konditionen anbietet.