Verfügbar

AVM FRITZ!Box 3390 mit FRITZ!OS & Dualband-WLAN für 179 Euro

Router ermöglicht zwei WLAN-n-Netze mit bis zu 450 MBit/s
AAA

Nachdem AVM in der vergangenen Woche den Marktstart des FRITZ!Powerline 546E bekannt gegeben hat, bringt der Berliner Router-Hersteller nun ein weiteres Gerät auf den Markt. Wie auch der Powerline-Adapter wurde auch die ab sofort verfügbare FRITZ!Box 3390 bereits auf der CeBIT 2012 vorgestellt und sollte ursprünglich schon im vergangenem Jahr in den Handel kommen. Nach einiger Verzögerung ist der Router nun für eine unver­bindliche Preis­empfehlung von 179 Euro erhältlich.

AVM FRITZ!Box 3390 mit FRITZ!OS & Dualband-WLAN für 179 EuroAVM FRITZ!Box 3390 ab sofort verfügbar Die FRITZ!Box 3390 eignet sich besonders für Multimedia-Anwendungen und soll dank zwei voneinander unab­hängigen WLAN-n-Netzen im 2,4-GHz- und im 5-GHz-Bereich die Möglich­keit bieten, auch hohe Daten­mengen - beispiels­weise mehrere gleich­zeitig laufende HD-Videos, HD-IPTV oder Spiele - zu übertragen, ohne dass sich die Leitungen eine Bandbreite teilen müssen. Durch den Einsatz von drei Daten­strömen (3x3 MIMO) sind dabei laut AVM WLAN-Über­tragungs­raten von bis zu 450 MBit/s möglich.

Via Kabel lassen sich bis zu vier Geräte an die Gigabit-Ethernet-Anschlüsse der FRITZ!Box 3390 anschließen. Zudem verfügt der Router über zwei USB-Ports mit integrierter NAS-Funktion, IPv6-Unterstützung sowie ein integriertes ADSL- und VDSL-Modem, das Übertragungs­geschwindig­keiten bis zu 100 MBit/s anbietet. Auch weitere FRITZ!Box-typische Funktionen wie ein WLAN-Gastzugang, WPS, Kinder­sicherung, Firewall und Push Mail gehören zur Ausstattung der 3390.

FRITZ!Box 3390 ohne DECT-Basis aber mit neuem FRITZ!OS 5.50

Wie bei AVM-Geräten der 33er FRITZ!Box-Serie typisch, kommt die FRITZ!Box 3390 ohne DECT-Basis. Telefone lassen sich daher nicht direkt an den Router anschließen. Lediglich Voice over IP (VoIP) lässt sich mithilfe von FRITZ!App Fon über Smartphones oder Tablets realisieren. Das neue FRITZ!OS 5.50 mit zahlreichen Funktionen und Diensten wie MyFRITZ! und FRITZ!NAS bringt die FRITZ!Box 3390 ebenfalls mit.

Bei der FRITZ!Box 3390 handelt es sich um einen Router für DSL- oder VDSL-Anschlüsse. Per Ethernet-Anschluss lässt sich die FRITZ!Box aber auch an Glasfaser- und Kabel­anschlüssen einsetzen. Dafür muss der Router lediglich via LAN an das zusätzliche Netz­abschluss­gerät, das der Kabel- bzw. Glasfaser-Anbieter stellt, angeschlossen werden. Zudem unterstützt die FRITZ!Box auch DSL-Anschlüsse nach Annex-J-Norm, die für eine größere Bandbreite in Sende­richtung (Upstream) sorgt.

Wie eingangs bereits erwähnt, soll die FRITZ!Box ab sofort zum Preis von 179 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Beim Online-Händler Amazon ist der Router bereits zum Preis von 162,89 Euro gelistet - bislang allerdings mit noch unbekanntem Lieferdatum.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box