Nachfolger

AVM FRITZ!Box 7272: Gigabit-LAN und 450 MBit/s schnelles WLAN

Nachfolger verbraucht mehr Strom, nur zwei schnelle LAN-Anschlüsse
AAA

AVM hat die neue FRITZ!Box 7272 vorgestellt.AVM hat die neue FRITZ!Box 7272 vorgestellt. AVM bringt die FRITZ!Box 7272 auf den Markt. Der Nach­folger der FRITZ!Box 7270 verfügt über viele Funk­tionen, die AVM über die neue Firm­ware-Gener­ation FRITZ!OS auch an ältere Geräte aus­liefert - aber auch einige, die sich nur mit neuer Hard­ware realisieren lassen. So hat AVM zum Beispiel die Ge­schwin­dig­keit des WLAN erhöht. Die FRITZ!Box 7272 ist nach AVM-An­gaben ab sofort im Handel für 179 Euro erhältlich. Im Online-Handel ist der Router zwar gelistet, aber bei kaum einem Händler verfügbar.

FRITZ!Box 7272 mit DECT-Basisstation und FRITZ!OS

Die neue FRITZ!Box bietet die wichtigsten Funktionen, die eine moderne Steuerungszentrale für das Heimnetz mitbringen muss: Ins Internet geht der Router mit einer ADSL2-Geschwindigkeit von bis zu 24 MBit/s. Nutzer können zwei analoge Telefone, eine ISDN-Anlage und bis zu sechs DECT-Mobilteile an die Box anschließen. Vier LAN-Schnittstellen, davon zwei mit Gigabit-Unterstützung, sorgen für kabelgebundene Konnektivität.

Die FRITZ!Box 7272 kommt mit der neuesten Firmware FRITZ!OS auf den Markt. So lassen sich etwa AVMs intelligente Steckdosen über das Web-Interface steuern. Der Router verfügt über eingebaute NAS-Funktionen und kann Drucker im Heimnetzwerk freigeben. Dafür steht ein USB-2.0-Anschluss zur Verfügung. Der Router kann so auch als Cloud-Server für eigene Geräte verwendet werden. Die Administrationsoberfläche soll für Tablets und Smartphones optimiert sei.

Gegenüber der FRITZ!Box 7270 hat AVM einiges verändert. Unangenehm fällt vor allem auf, dass die 7272 das 5-GHz-Spektrum nicht mehr unterstützt - allerdings konnte der Vorgänger nicht in beiden Frequenz-Spektren gleichzeitig funken. Dafür können über den WLAN-n-Standard nun bis zu 450 MBit pro Sekunde übertragen werden - der Vorgänger unterstützte nur 300 MBit/s. Auch am DSL-Modem hat AVM nach den Informationen des Datenblatts gefeilt. Hier unterstützte die FRITZ!Box 7270 ADSL2 nur mit 16 MBit/s.

FRITZ!Box 7272: Höhere Leistungsaufnahme als der Vorgänger

Die neue FRITZ!Box hat laut Datenblatt eine höhere Leistungsaufnahme: Für den Vorgänger gibt AVM im Datenblatt als durchschnittliche Leistungsaufnahme 6 bis 8 Watt an - die FRITZ!Box 7272 kommt laut AVM auf einen Verbrauch von 8 bis 11 Watt.

Mehr zum Thema AVM