Vorgestellt

AVM FRITZ!Box 7430 und mobiler Router 6820 LTE im Detail

Während die FRITZ!Box 7430 für den Betrieb an IP-basierten Anschlüssen vorge­sehen ist, richtet sich die FRITZ!Box 6820 LTE an Nutzer, die ihren Router mit auf Reisen nehmen wollen. Wir haben die Details zu den neuen FRITZ!Boxen zu­sammen­gefasst.
AAA
Teilen

AVM FRITZ!Box 7430 und mobiler Router 6820 LTE im DetailAVM FRITZ!Box 7430 Nachdem wir die AVM FRITZ!Box 4080 und die FRITZ!Box 4020 bereits im Detail vorgestellt haben, geben wir nun weitere Informationen zur neuen FRITZ!Box 7430 sowie zum Reiserouter FRITZ!Box 6820 LTE. Während die 7430 für den Betrieb an IP-basierten Anschlüssen gedacht ist, richtet sich AVM mit der 6820 LTE vor allem an Nutzer, die oft unterwegs sind, dabei auf ihren Router aber nicht verzichten wollen.

FRITZ!Box 7430: WLAN-Router mit integrierter DECT-Basisstation

Die FRITZ!Box 7430 ist ein klassischer WLAN-Router mit integrierter DECT-Basisstation inklusive Telefonanlage. Vorgesehen ist sie für den Einsatz an IP-Anschlüssen. Der Router zeigt sich im bekannten Look bereits verfügbarer FRITZ!Boxen wie der 7490 und der 7390.

Die Box unterstützt VDSL Vectoring bis 100 MBit/s und ermöglicht via WLAN n im 2,4-GHz-Frequenzband theoretische Downstreamraten von bis zu 450 MBit/s. Der Router bietet vier Ethernet-LAN-Ports, eine USB-2.0-Schnittstelle sowie einen a/b-Port für den Anschluss eines analoges Telefons oder Fax. Wie die FRITZ!Box 4080 und die 4020 soll auch die FRITZ!Box 7430 im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Der Preis beträgt laut AVM 129 Euro.

FRITZ!Box 6820 LTE für den stationären und mobilen Einsatz

AVM FRITZ!Box 7430 und mobiler Router 6820 LTE im DetailAVM FRITZ!Box 6820 LTE Anders als die drei zeitgleich auf der CeBIT vorgestellten Router, ist die FRITZ!Box 6820 LTE für einen ganz anderen Einsatzzweck bestimmt. Denn die Box stellt den Internet-Zugang nicht via DSL, Kabel oder Glasfaser her, sondern surft im LTE-Netz und baut ein WLAN-Netzwerk auf. Der Router kann dabei sowohl stationär als auch mobil verwendet werden.

Die FRITZ!Box 6820 LTE unterstützt LTE Cat.4 und erlaubt somit Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Down- und 50 MBit/s im Upstream. Unterstützt werden die LTE-Frequenzbänder um 800 MHz, 1 800 MHz, 2 100 MHz und 2 600 MHz. Alternativ zum 4G-Netz kann die Box auch via GPRS/EDGE bzw. UMTS/HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s funken. Dank Roaming-Unterstützung kann die FRITZ!Box 6820 LTE auch auf Reisen außerhalb Deutschlands genutzt werden.

AVM FRITZ!Box 7430 und mobiler Router 6820 LTE im DetailAVM FRITZ!Box 7430 (hinten) im Größenvergleich mit FRITZ!Box 4020 (vorne) Der LTE-Router bietet einen Gigabit-LAN-Anschluss, WLAN n im 2,4-GHz-Frequenzband mit einem Datendurchsatz von bis zu 450 MBit/s und wird mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgeliefert. Dadurch können Anwender auch mit der FRITZ!Box 6820 LTE auf Funktionen wie den WLAN-Gastzugang, die Kindersicherung, VPN und diverse Smart-Home-Features zugreifen. Die FRITZ!Box 6820 LTE ist für das dritte Quartal geplant. Einen Preis nannte AVM noch nicht.

AVM auf der CeBIT

Neben den oben genannten FRITZ!Boxen hat AVM auf der diesjährigen CeBIT in Hannover auch sein neues Router-Flaggschiff namens FRITZ!Box 4080 vorgestellt. Die kleinste Box ist hingegen die ebenfalls gezeigte FRITZ!Box 4020. Details zu beiden Routern finden Sie in einer weiteren Meldung. Zudem haben wir erste Informationen zum neuen FRITZ!OS gesammelt und stellen die Kabel-Technologie-Studie von AVM vor.

Teilen

Mehr zum Thema AVM