mobicroco

Ausgepackt: Mit dem 11,6-Zoll-Eee-PC 1101HA auf der Parkbank

Von
AAA
Teilen

Netbooks werden immer größer. Jetzt zieht auch Hersteller Asus mit einem 11,6-Zöller ins Feld. Der Eee PC 1101HA gehört zur Seashell-Familie und ist das große Schwestermodell zum 10,1-Zöller 1005HA. Die Redaktion von Einfach-Eee.de hat sich ein weißes Modell ergattert und wagt den ersten Feldversuch im Freien. Wie schreibt es sich auf dem Eee-PC-Koloss? Wie hell ist die Anzeige? Kann man den Mini draußen benutzen? Wir schildern euch unsere ersten Eindrücke in Wort und Bild.

Datenblatt Asus Eee PC 1101HA

Asus Eee PC 1101HA
  • CPU: Intel Atom Z520 1,33 GHz
  • Display: 11,6 Zoll WXGA glare LED TFT
  • Auflösung: 1.366 x 768 Pixel
  • RAM: 1.024 MB, 160 GB, kein optisches Laufwerk
  • Grafik: Intel GMA500 (IGP) shared memory
  • Schnittstellen: 3x USB, Fast Ethernet, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth, SD-Card-/MMC-Slot
  • Webcam: 1,3 Megapixel
  • Betriebssystem: Windows XP Home
  • Akku: Li-Ionen, 6 Zellen, 1,38 kg
  • Preis: noch keine Shop-Listungen, vermutlich zirka 450 Euro

Wir wagen uns mit dem jungfräulich verpackten Eee PC 1101HA in den Park. Während sich die Sonne von ihrer besten Seite zeigt, öffnen wir den versiegelten Karton. Asus schickt seine Minis aus Sicherheitsgründen immer mit entnommenem Akku auf den Weg nach Europa. Aus diesem Grund befindet sich in der weißen Stoff-Hülle nur der Mini. Der Akku lagert separat. Die Verpackung enthält neben dem Akku eine schwarze Tasche, eine CD mit den XP-Treibern, ein Handbuch, ein Putztuch und das Netzteil. Passend zur weißen Optik liefert uns der Hersteller ein gleichfarbiges Netzteil. Die 40 Watt starke Stromversorgung ist für einen Mini angemessen klein und leicht.

Die Softcase-Tasche bietet ausreichend Platz. Wenn wir wollen, passen sogar Netzteil und Kabel mit hinein. Damit auch jeder gleich weiß, welcher Art Netbook wir mit uns herumtragen, hat Asus ein Eee-PC-Logo in die Tasche geprägt.

Unser erstes Projekt mit dem Eee PC 1101HA: Entfernen der Aufkleber und der Schutzfolie. Asus hat seinen Schützling mit Folien versehen, damit kein Kratzer auf den Klavierlack-Oberflächen hängen bleibt. Nutzer können Kratzer später mit dem beigelegten Putztuch wegpolieren.

Es handelt sich tatsächlich um einen Asus Eee PC 1101HA. Das Label auf der Unterseite kann nicht lügen. Erleichtert stecken wir den Akku an und entdecken dabei ganz zufällig die Vorbereitung eines SIM-Card-Steckplatzes. Hinter der Öffnung befindet sich jedoch keine Halterung, wie wir von Seiten des geöffneten Arbeitsspeicher Schachtes erkennen können.

Wir betrachten den Asus Eee PC 1101HA ausgiebig und stellen fest: der 11,6-Zöller ist ein recht mächtiges Netbook. Ja, Mancher könnte meinen wir halten einen richtigen 12-Zöller, gar ein waschechtes Notebook in den Händen.

Die Tastatur verschenkt links und rechts etwas Platz, ist aber sonst fühlbar größer als die des 10.1-Zöllers 1005HA. Das Tastenfeld gibt an keiner Stelle nach, wir erleben eine robuste Eingabe. Der Anschlag ist nach unserem Geschmack allerdings zu hart. Käufer, die nach einem schreibtauglichen Maxi-Netbook suchen, sollten den 1101HA auf jeden Fall im Auge behalten. In dieser Netbook-Größe gibt es lediglich den Lenovo S12 mit einer noch besseren Tastatur. Das Touchpad ist recht ungewöhnlich. Kleine Noppen machen das rahmenlose Pad sehr leicht erfühlbar. Wir müssen uns nur daran gewöhnen, dass sehr leichte Berührungen zur Steuerung genügen.

Wir haben diesen Bericht auf der Tastatur des Eee PC 1101HA verfasst. Während das Tastenfeld wie beschrieben etwas hart aber sonst OK war, zeigte sich die Anzeige von ihrer Schattenseite. Dies kann der Leser wörtlich nehmen, denn die Anzeige ist einfach viel zu dunkel für den Betrieb unter Sonnenlicht. Hinzu kommen starke Reflektionen des nicht entspiegelten Panels. Wir sehen mehr von unserem T-Shirt als von den Buchstaben im Textdokument. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Sonne direkt in die Anzeige scheint oder auf den Deckel. Erst ein gezieltes in den Schatten Setzen bringt Erleichterung.

Trotz der großen Bauart sollten Interessenten nicht mehr Anschlüsse erwarten als es jedes andere Netbook bietet: VGA, LAN, 3 x USB, Audio, Card-Reader - mehr ist nicht zu holen.

Fazit: Düster aber mit Ambitionen

Die Einfach-Eee.de-Redaktion ist gespannt, mit welchen Akkulaufzeiten der Eee PC 1101HA die Fangemeinde verwöhnen will. Wenn es uns gelingt mit Hilfe des Software Tools Eeectl die miese Helligkeit drastisch zu erhöhen, dann hat der 1101HA gute Chancen als brauchbarer Mini anerkannt zu werden. Ausführliche Informationen zu Akkulaufzeiten, Leistung, Display, Lautstärke, Abwärme und Verarbeitung werdet ihr schon bald in unserem ausführlichen Test des Asus Eee PC 1101HA finden.

Alle Bilder des Tests in der Übersicht:

Teilen