mobicroco

Aufgeschraubt: Innenleben des Smartbook Surfer Tablet

AAA

Smartbook Surfer Tablet aufgeschraubt Innenleben Technik Vor ein paar Tagen erst konnten die ersten Käufer ihr Smartbook Surfer Tablet in den Filialen von Marktkauf nach ein paar Tagen Verzögerung in die Hand nehmen. Nicht alle zeigten sich begeistert, so war etwa unser Leser alpha02 einigermaßen enttäuscht von dem Tablet und hat es direkt wieder zurück gegeben. Die Kollegen von Kapejod.org haben ihr Exemplar des Tablets aus Köln zunächst einmal aufgeschraubt und das Innenleben begutachtet.

Leichter Zugang ins Innere

Smartbook Surfer Tablet aufgeschraubt Innenleben Technik Prozessor Der Weg ins Herz des Tablets der Smartbook AG war dabei deutlich weniger steinig als gedacht. Nur vier Schrauben mussten gelöst werden, danach einmal am Rand in dem Spalt mit Schraubenzieher oder Kreditkarte hebeln, schon entblättert sich das Surfbrett aus der Domstadt und zeigt ganz ungeniert seine edelsten Teile. Darunter sind etwa der Prozessor, ein Telechips TCC8902 mit einer Taktfrequenz von 720 MHz, und einige Chips von Samsung. Der Akku ist, wie bei den meisten Tablets, fest eingebaut und kann nicht so ohne weiteres gewechselt werden.

<via NewGadgets>