Nachfolger

Asus stellt mit Zenfone 2 erstes Smartphone mit 4 GB RAM vor

Das Asus Zenfone 2 kommt als erstes Smartphone mit 4 GB Arbeitsspeicher auf den Markt. Das Zenfone Zoom bietet einen dreifachen optischen Zoom. In unserer Meldung lesen Sie weitere Details zu den auf der CES vorgestellten Asus-Smartphones.
AAA
Teilen

Asus Zenfone 2Asus Zenfone 2 Asus hat gleich zwei neue Smartphones mit zur Consumer Electronics Show (CES) nach Las Vegas gebracht. Das Asus Zenfone 2 kommt als Nachfolger des Vorjahres-Modells und ist nach Angaben des Herstellers das weltweit erste Smartphone mit 4 GB Arbeitsspeicher. Als vermutlich günstigere Alternative soll es auch ein Geräte-Modell mit 2 GB RAM geben.

Das Handy ist 152,5 mal 77,2 mal 10,9 Millimeter groß. Es wiegt 170 Gramm und basiert auf dem Intel Atom Z3560 bzw. 3580, der mit 1,8 bzw. 2,3 GHz getaktet wird. Als Betriebssystem hat das Asus Zenfone 2 die aktuelle Android-Version 5.0 (Lollipop) an Bord. Dazu kommt eine neue, vom Hersteller entwickelte Benutzeroberfläche mit der Bezeichnung Asus ZenUI.

5,5-Zoll-Full-HD-Display und 13-Megapixel-Kamera

Das Smartphone hat ein 5,5 Zoll großes IPS-Display an Bord, das eine Auflösung von 1 920 mal 1 080 Pixel bietet. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung vom 13 Megapixel. Dazu kommt eine 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite die sich unter anderem für Video-Chats einsetzen lässt.

Intern stehen je nach Geräte-Modell 16, 32 oder 64 GB Speicherplatz zur Verfügung. Dazu stellt Asus dauerhaft 5 GB Cloud-Speicher zur Verfügung. Abseits dessen lässt sich die Kapazität mit bis zu 64 GB großen microSD-Speicherkarten erweitern.

Dual-SIM mit Ausl-Active

Das Asus Zenfone 2 kommt als Dual-SIM-Variante auf den Markt, die auch die Dual-Active-Funktion bietet. So bleibt die zweite Betreiberkarte aktiv, während mit der ersten ein Telefonat geführt wird. Das ist bei anderen Dual-SIM-Smartphones nicht unbedingt selbstverständlich. Das Smartphone unterstützt neben GSM und UMTS auch die LTE-Netze. Dabei kommt der Cat.-4-Standard zum Einsatz, so dass die Datenübertragungen mit bis zu 150 MBit/s möglich sind.

Das neue Asus-Smartphone bekommt einen 3 000-mAh-Akku und der Verkaufspreis liegt in den USA für die günstigste Version des Smartphones bei 199 Dollar. Noch im ersten Quartal 2015 soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

Zenfone Zoom mit optischem Bildstabilisator

Als zweite Smartphone-Neuheit hat Asus das Zenfone Zoom gezeigt, dessen "innere Werte" weitgehend mit denen des Zenfone 2 identisch sind. Den Unterschied macht hier die Hauptkamera aus, die zwar ebenfalls mit 13 Megapixel auflöst, aber einen optischen Bildstabilisator und einen dreifachen optischen Zoom bietet.

Die Markteinführung des Asus Zenfone Zoom erfolgt etwas später. Aktuell peilt der Hersteller an, das Kamera-Handy ab dem zweiten Quartal 2015 zu verkaufen. Der Preis des günstigsten Modells liegt in den USA bei 399 Dollar. Preise für den deutschen Markt sind - wie auch für das Zenfone 2 - noch nicht bekannt.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Asus