Tablets

Tablets auf der IFA: Asus leitet Windows-8-Reigen ein

Tablets werden mit Office-2013-Preview ausgeliefert
Aus Berlin berichtet
AAA

Asus Windows-8-Tablets mit Docking-Station.Asus Windows-8-Tablets mit Docking-Station. Für weitere Bilder bitte auf das Bild klicken. Wie erwartet stellt Asus auf der IFA seine neue Tablet-Reihe mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows 8 vor. Dabei hat der Hersteller aus Taiwan sowohl Tablets mit Intel-Chip als auch mit ARM-CPU im Programm. Die beiden neuen Tablets firmieren unter der Bezeichnung Asus Vivo Tab, die Version mit ARM-Prozessor trägt den Zusatz RT.

Asus Vivo Tab mit Intel-Atom-CPU

Das Asus Vivo Tab mit dem "echten" Windows 8 wird von einem noch nicht näher bezeichneten Intel-Atom-Prozessor angetrieben, also wohl nicht von einem Core-iX-Chip. Das Tablet, das mit 8,67 Millimeter Bauhöhe und 675 Gramm Gewicht recht dünn und leicht geraten ist, verfügt über ein 11,6 Zoll großes IPS+-Display, das eine Auflösung von 1366 mal 768 Pixel mitbringt. Der Touchscreen lässt sich nicht nur mit den Fingern bedienen, sondern dank der Wacom-Digitizer-Technologie auch über einen Stylus. Daten werden auf einem Flash-Speicher abgelegt, die genauen Größen, die Asus anbieten wird, sind noch nicht bekannt. Zwei Kameras - 8 Megapixel hinten, 2 Megapixel vorne - komplettieren zusammen mit vier Lautsprechern die Ausstattung.

Wie bereits bei den Transformer-Tablets gibt es auch für die Vivo Tabs eine portable Docking-Station. Diese bringt wie gewohnt einen zweiten Akku und einige weitere Schnittstellen, wie etwa einen Kartenleser oder einen normalgroßen USB-Port, mit. Die Akku-Laufzeit von etwa sechs Stunden wird laut Herstellerangaben durch das mobile Dock fast verdoppelt.

Asus Vivo Tab RT mit Microsoft Office 2013

auch mit Docking-Station noch schön flach: Die neuen Asus Windows-8-Tablets.auch mit Docking-Station noch schön flach: Die neuen Asus Windows-8-Tablets. Das ARM-basierte Asus Vivo Tab RT verfügt über einen Quad-Core-Prozessor vom Typ Nvidia Tegra 3, der genügend Leistung für die spezielle Windows-Version mitbringen sollte. Die Displaygröße beträgt hier nur 10,1 Zoll, die Auflösung ist identisch zum größeren Modell. Mit 8,3 Millimeter und 520 Gramm ist das Tablet noch etwas leichter und dünner geraten als die Intel-Version. In Sachen weiterer Ausstattung gibt es keine Unterschiede zum Intel-Tablet von Asus.

Bei der Software hat sich Asus noch etwas einfallen lassen, um auch Business-Kunden oder Studenten zum Windows-RT-Tablet zu locken. Beim Asus Vivo Tab RT ist Microsoft Office 2013 vorinstalliert, allerdings zunächst nur in einer Preview-Version, da die Software noch nicht auf dem Markt ist. Wenn Microsoft das neue Office-Produkt an den Start bringt, bekommen die Kunden die Vollversion als automatisches Update nachgeliefert.

Genaue Preise für die Asus Vivo Tabs sind noch nicht bekannt. Verfügbar werden die Tablets wohl Ende Oktober sein, wenn der Start von Windows 8 offiziell erfolgt ist.

Mehr zum Thema Asus

Mehr zum Thema Windows 8