Windows-Zwitter

Computex: Asus zeigt Transformer Book mit Windows 8

Tablet mit abnehmbarer Tastatur und Zusatz-Akku
AAA

Asus Transformer Book mti Windows 8 RTAsus Transformer Book mit Windows 8 RT Asus entwickelt seine beliebte Transformer-Tablet-Reihe weiter und stellt auf der Computex in Taiwan das neueste Mitglied vor. Das Asus Transformer Book stellt noch konsequenter als seine Vorgänger eine Kreuzung aus Tablet und Note- oder Netbook dar, denn es kommt nicht mehr mit dem Google-Betriebssystem Android auf den Markt, sondern mit dem neuen Windows 8 von Mircosoft. So sollen vor allem diejenigen Tablet-Interessenten angelockt werden, die stärker das produktive Arbeiten unterwegs im Kopf haben als den reinen Medien-Konsum. Da es sich beim Asus Transformer Book um ein Gerät auf Basis eines Intel-Prozessors und nicht um ein ARM-basiertes Modell handelt, kommt Windows 8 in der normalen Version und nicht in der RT-Variante, die für ARM-Plattformen konzipiert wurde, zum Einsatz.

Wie auf ersten Bildern unter anderem bei Engadget zu sehen ist, hat sich bei der generellen Gestaltung nicht allzu viel getan im Vergleich mit den aktuellen Transformer-Tablets auf Basis von Android. Asus nutzt weiterhin die abnehmbare und mobile Docking-Station, um das über den Touchscreen zu steuernde Tablet mit einer echten Tastatur inklusive Touchpad, weiteren Schnittstellen sowie einem zusätzlichen Akku zu versorgen. Allerdings wird das neue Windows-8-Tablet von Asus größer als seine Android-Vorfahren. Das Asus Transformer Book wird in den Bildschirmgrößen 11,6, 13 und 14 Zoll angeboten werden. Damit wird es im Vergleich zu den bekannten Modellen natürlich auch etwas an Gewicht zulegen und zudem wohl auch ein wenig dicker werden.

Wahlweise SSD oder traditionelle Festplatte

Angetrieben wird das Asus Transformer Book von einem Intel Core i7 der neuesten Baureihe. Als Massenspeicher werden sowohl schnelle und robuste SSD-Datenträger sowie traditionelle Festplatten angeboten. Der Arbeitsspeicher wird 4 GB betragen, mit USB 3.0 unterstützt das Transformer Book von Asus den neuesten Standard der beliebten Schnittstelle. Zwei Kameras vorne und hinten machen die Ausstattung komplett. Ob es neben der normalen WLAN-Variante auch eine Version des Transformer Book mit Mobilfunk-Modul geben wird, ist noch unklar.

Bisher hat Asus noch nicht verkündet, wann und in welchen Ländern das neue Zwitter-Gerät angeboten wird. Auch zu dem angepeilten Preis machte der Hersteller aus Taiwan noch keine Angabe.

Mehr zum Thema Asus