Kombi

Asus PadFone: Smartphone und Tablet in einem

Kombi-Gerät auf der Computex offiziell vorgestellt
AAA

Asus zeigt PadFone auf der ComputexAsus zeigt PadFone auf der Computex Motorola hat mit dem Motorola Atrix ein Gerät vorgestellt, bei dem sich das Smartphone über eine Docking-Station in ein Netbook verwandeln lässt. Nun hat Asus diese Idee aufgegriffen. Dabei kombiniert der Hersteller beim Asus PadFone ein Smartphone mit einem Tablet. Gab es zuletzt schon Gerüchte zu diesem Gerät, so hat der Hersteller das Asus PadFone im Vorfeld der Computer-Messe Computex offiziell vorgestellt.

Asus Padfone (16GB)

Das Dock für das Smartphone befindet sich auf der Rückseite des Tablets. Dank einer Klappe ist das Handy geschützt, wenn das Tablet beispielsweise auf den Tisch gelegt wird. In der Klappe befindet sich eine Aussparung für die Linse der im Handy integrierten Digitalkamera, die sich demnach auch im Tablet-Modus des Asus PadFone verwenden lässt.

Tablet mit 10,1-Zoll-Touchscreen

Der Touchscreen des Tablets ist 10,1 Zoll groß, während zur Display-Größe des Smartphones noch keine Details vorliegen. Zudem sind auf Fotos, die vorab durchgesickert waren, USB- und HDMI-Anschlüsse zu sehen. Die Digitalkamera soll eine Auflösung von 5 Megapixel haben. Smartphope-Dock im TabletSmartphone-Dock im Tablet

Als Betriebssystem kommt Android 2.3 (Gingerbread) zum Einsatz. Nach dem HTC Flyer ist das Asus PadFone somit das zweite Tablet mit dieser Betriebssystem-Variante. Zudem bekommt unter anderem das Samsung Galaxy Tab ein Gingerbread-Update. Ausgeliefert wurde das Tablet noch bis Froyo-Software.

Allerdings ist das Asus PadFone im Tablet-Betrieb deutlich größer als die anderen Gingerbread-Tablets. Wie gut sich die eigentlich für Smartphones optimierte Software auf einem Tablet macht, bleibt abzuwarten. Motorola hat dem Atrix im Netbook-Modus eine eigene Benutzeroberfläche verpasst, die auf die Nutzung als Klein-Computer optimiert ist. Das ist beim Asus PadFone nicht vorgesehen.

Erst in einem halben Jahr optimiertes Betriebssystem verfügbar?

So richtig glücklich werden die Besitzer des Asus-Modells mit dem Betriebssystem wohl erst, wenn Google im Herbst oder Winter die neue Android-Version Ice Cream Sandwich zur Verfügung stellt. Diese soll Gingerbread und Honeycomb zusammenführen und gleichermaßen für Smartphones und Tablets optimiert sein.

Offizielle technische Daten hat Asus noch nicht preisgegeben. Immerhin hat der Hersteller jedoch Fotos des PadFone veröffentlicht. Preise für das Asus PadFone sind noch nicht bekannt. Ebenso ist es noch offen, wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android

Mehr zum Thema Hybrid-Gerät