mobicroco

Asus: Netbook mit Handy zum Herausziehen

AAA

Asus hat eine hervorragende Idee präsentiert, die wirklich wegweisend sein könnte. Wie die Zeitschrift The Inquirer in ihrer Online-Ausgabe berichtete, entwickelt der Netbook-Pionier aus Taiwan derzeit einen Eee PC, der mit einem herausziehbaren Telefon ausgestattet sein soll. Das würde die Nutzung von Netbook und Handy mit nur einer SIM-Karte ermöglichen und einen USB-Surfstick für das mobile Internet überflüssig machen.

Tarifwahl besonders wichtig

Asus Netbook Handy Telefon Eee PC Dem Bericht zufolge soll das Handy vom israelischen Hersteller Modu, der ohnehin bereits verschiedenste Gehäuseformen für seine Telefone anbietet, geliefert werden. Denkbar ist zum Beispiel ein flaches Handy im Scheckkarten-Format, für das im Netbook mit relativ wenig Aufwand Platz geschaffen werden könnte. Wenn das Handy dann als UMTS-Modul fungiert, fällt die Fummelei mit Surfstick oder lästigem SIM-Karten-Tausch von Handy zu Netbook schlicht und ergreifend flach. Zwar können aktuelle Smartphones mit Android, genau wie das Apple iPhone, auch über Bluetooth oder mit einem Kabel als Modem dienen, allerdings hat natürlich nicht jeder Netbook-Nutzer so ein teures Handy zur Hand. Mit der Kombination von Netbook und Handy hätte Asus in jedem Fall ein Konzept zu bieten, das so noch kein anderer Hersteller gezeigt hat. Allerdings käme auf die Kunden eine schwere Entscheidung zu: die Tarifwahl. Denn wer über eine SIM telefonieren und mit dem Netbook surfen will, sollte sich sehr genau überlegen, welchen Anbieter und Tarif er oder sie wählt. Da die Datenpakete und Monats-Flatrates aber immer günstiger werden, dürfte dieses Problem immer kleiner werden.

<The Inquirer via NBN>