Anfassen erlaubt

Neonode zForce: Asus bestellt neuartige Touchscreens

Bedienung mit nahezu jedem Gegenstand möglich
AAA

Neonode zForce für AsusNeonode zForce für Asus Der schwedische Hersteller Neonode fertigt unter der Bezeichnung zForce eine neuartige Sorte Touchscreen-Displays. Die Bildschirme von Neonode reagieren über optische Abtastung und können so nicht nur mit dem nackten Finger, sondern auch mit Handschuhen, Stiften oder letzten Endes nahezu jedem beliebigen Objekt bedient werden. Mit den Netbook-Pionier Asus hat Neonode nun einen prominenten Abnehmer für seine Displays gefunden.

Auf welchen Geräten Asus die Display von Neonode einsetzen will, ist noch nicht bekannt. Dankbar wären neben Tablets auch die Nutzung in All-In-One-PCs, Netbooks oder auch Handys. Der Hersteller selbst hat verschiedene Konzeptstudien entwickelt, die mögliche Einsatzszenarien zeigen. Dazu zählen etwa das Handy namens zPhone und ein analog betiteltes zPad-Tablet. Entsprechende Geräte von Asus mit dem zForce-Display von Neonode sollen noch im Laufe dieses Jahres erscheinen.

Günstige Alternative zu kapazitiven Displays

Die zForce-Displays kommen ohne eigene Beschichtung auf dem Bildschirm aus und sollen so für komplett unverfälschte Darstellung sorgen. In Sachen Präzision, Multitouch und genereller Arbeitsgeschwindigkeit soll die Technologie von Neonode den derzeit verbreiteten kapazitiven Displays nicht unterlegen sein. Für die Hersteller ergibt sich aber offenbar ein weiterer Vorteil: Laut Hersteller ist die von Neonode angebotene Touchscreen-Technologie deutlich günstiger als die bekannten Alternativen. Diese könnte sich dann selbstredend auch in am Ende sinkenden Hardware-Preisen für Endgeräte ausdrücken, sofern die zForce-Displays sich am Markt durchsetzen können. Dieser Aufrag ist allerdings kein leichter, denn auch andere innovative Display-Technologien wie etwa die Hybrid-Bidlschirme von PixelQi tun sich trotz faszinierender Technik und unbestreitbarer Vorteile schwer, auf dem Massenmarkt einzuschlagen.

Im folgenden Video zeigt Neonode seine zForce-Bildschirme noch einmal in der Benutzung. Die Genauigkeit scheint dabei ebenso zu stimmen wie die Geschwindigkeit der Umsetzung von Signalen. Auch die gleichzeitige Umsetzung von großflächigen Signalen wie einer ganzen Hand ist offenbar kein Problem für zForce. Neben der optischen Display-Technik liefert Neonode auch die entsprechenden Software-Lizenzen und -Treiber mit.

Weitere Meldungen zum Asus