Günstig

Eee PC X101 für 169 Euro: Asus eröffnet Netbook-Preiskampf

Dünnes Netbook wiegt weniger als ein Kilogramm und nutzt Meego
AAA

Meego-Netbook Asus Eee PC X101Meego-Netbook Asus Eee PC X101 Netbook-Pionier Asus läutet die nächste Runde im Preiskampf der mobilen Rechner ein. Nach dem Eee PC R101PX, der mit 199 Euro bereits durchaus günstig daher kam, bringt der Hersteller aus Taiwan mit dem Eee PC X101 ein weiteres Netbook zum Schnäppchenpreis von 169 Euro auf den Markt. Das neue Modell kommt sehr dünn und leicht daher, es wiegt unter einem Kilogramm. Als erstes Netbook eines namhaften Herstellers ist der neue Eee PC mit dem Linux-Betriebssystem Meego ausgestattet.

Asus Eee PC X101

Der Eee PC X101 verfügt über einen 10,1 Zoll großen Bildschirm, wie bei Asus üblich mit einer matten Oberfläche. Das sorgt für bessere Ablesbarkeit im Freien und in heller Umgebung als bei einem glänzenden Display. Die Auflösung ist mit 1 024 mal 600 Pixel auf dem normalen Netbook-Niveau geblieben. Beim Datenträger handelt es sich nicht um eine Festplatte, sondern um eine robuste und flotte SSD. Diese hat leider nur eine Kapazität von 8 GB, was keine großen Sprünge zulässt. Der Akku des neuen Eee PC hat drei Zellen und 2 600 mAh, ebenfalls keine wirklich herausragenden Werte. Allerdings drücken die Zutaten auch das Gewicht des Netbook, das in einem Kunststoff-Gehäuse steckt und nur 17,6 Millimeter dick ist, auf schlanke 920 Gramm. So leicht ist kein anderes Netbook der Zehn-Zoll-Klasse.

Langsamer Prozessor und wenig Schnittstellen

Auch bei Prozessor und Betriebssystem geht Asus neue Wege. Das Herzstück des Eee PC X101 ist der Intel Atom N435, der einen Rechenkern beitzt mit mit 1,33 GHz getaktet ist. Das ist nicht besonders beeindruckend, allerdings ist das Betriebssystem Meego auch vergleichsweise ressourcenschonend, so dass die Plattform durchaus funktionieren dürfte. 1 GB Arbeitsspeicher sind bei Netbooks noch immer üblich. Bei den Schnittstellen war Asus ein wenig sparsam, im flachen Gehäuse des Netbook finden nur zwei USB-Ports, Headset-Port und ein Speicherkartenleser Platz. VGA- oder LAN-Anschluss suchen die Käufer vergeblich.

Noch im Laufe dieses Monats soll der minimalistische Eee PC X101 in Deutschland auf den Markt kommen. Der Preis von 169 Euro ist nicht nur ein Tribut an die verbaute Hardware, sondern auch eine Kampfansage an die Konkurrenz. Wer jedoch auf Windows verzichten kann und mit Meego ein vergleichsweise neues Linux-System ausprobieren möchte, sollte sich den Eee PC X101 einmal aus der Nähe ansehen. Ein Hochleistungs-Netbook ist der neue Eee PC allerdings nicht.

Weitere Meldungen zu Netbooks