mobicroco

Asus Eee PC R101: Schwacher Akku, schlechte Ausstattung

AAA

Asus Eee PC R101 Test Vergleich Hands On Netbook günstig Einsteiger Akku Neben den ganzen leistungsstarken neuen Netbooks wie dem Eee PC 1215N oder dem Lamborghini VX6 hat Asus auch nahezu unbemerkt neue günstige Modelle in Deutschland auf den Markt gebracht. Mit dem Asus Eee PC R101, der auch als Eee PC 1001PX geführt wird, ist der Einstieg in die Welt des Eee PC schon ab 249 Euro möglich. Diesen Preis hatte vorher der mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestattete Eee PC 1001P, der nun bei Amazon knapp 20 Euro mehr kostet. Doch wo liegt der Unterschied bei den ganze Einsteiger-Netbooks?

Eee PC R101 mit Schwächen bei den Schnittstellen

Asus Eee PC 1001P (Seashell)
Asus Eee PC R101 Test Vergleich Hands On Netbook günstig Einsteiger Akku
Auf den ersten Blick gleicht der Asus Eee PC R101, den wir uns von dem Kollegen Balazs von nDevil dankenswerter Weise kurz entführen durften, dem 1001P wie ein Ei dem anderen. Die Linienführung war auch bereits beim Eee PC 1005HA-M und anderen Seashell-Netbooks unverändert, der R101 hat allerdings die griffig texturierte Oberfläche des 1001P geerbt. Das Display ist erfreulicherweise matt, die Tastatur mit ihren Flat-Keys ebenso bereits seit langem bekannt und gut funktionierend. Auf er 160-GB-Festplatte ist Windows XP installiert. Unterschiede gibt es allerdings doch zwischen R101 und 1001P - die fallen allerdings wenig erfreulich für das neue Modell aus. Wie die Seitenansicht zeigt, hat Asus bei dem neuen Eee PC auf einen USB-Port verzichtet, so dass nur noch zwei an Bord sind. Die beiden Buchsen sind noch dazu auf beiden Seiten des Netbooks verteilt. Das ist denkbar ungünstig, wenn etwa eine externe Festplatte mit einem Y-USB-Kabel angeschlossen werden sol, die zwei USB-Ports benötigt. Die wenigsten Kabel sind lang genug, um so beide Ports nutzen zu können.Zudem gibt es keine getrennten 3,5-Millimeter-Buchsen für Lautsprecher und Mikrofon mehr, sondern einen kombinierten Headset-Anschluss.

Kurze Akku-Laufzeit nicht konkurrenzfähig

Asus Eee PC R101 Test Vergleich Hands On Netbook günstig Einsteiger Akku Mehr schlechte Nachrichten hält der Asus Eee PC R101 beziehungsweise 1001PX beim Akku bereit. Der Energiespender des R101 ist nur ein Drei-Zellen-Akku mit einer Kapazität von nur 2.200 mAh beziehungsweise 23 Wh. Das ist gerade einmal die Hälfte der Kapazität von derzeit gängigen 4.400-mAh-Akkus - auch etwa im 1001P - und deutlich von wirklich leistungsstarken Batterien mit über 5.000 mAh entfernt. Asus verspricht zwar bis zu fünf Stunden Laufzeit, das dürfte aber doch ziemlich hoch gegriffen sein. Zwar machen die drei Zellen den Akku und damit das Netbook etwas leichter, aber die Mobilität leidet einfach zu stark darunter. So ist der Asus Eee PC R101 nicht wirklich konkurrenzfähig. Asus Eee PC R101 Test Vergleich Hands On Netbook günstig Einsteiger Akku Insgesamt ist nicht so ganz klar, was Asus mit dem Eee PC R101 vor hat. In dem zunehmend unübersichtlichen Portfolio des taiwanesischen Unternehmens sticht das Modell - vom Preis abgesehen - nirgendwo hervor. Für denselben Preis gab es vor kurzem noch den besser ausgestatteten und länger laufenden Eee PC 1001P, der jetzt leider teurer geworden ist. Beide Modelle haben in jedem Fall das Problem, dass ab Oktober wie berichtet keine neuen Computer mehr mit Windows XP verkauft werden dürfen. UPDATE: Aktuell ist der Asus Eee PC R101 bei Media Markt im Angebot mit verbesserter Ausstattung.