mobicroco

Asus Eee PC 1005HA-M: Kein großes Kino am kleinen Netbook

Von Mario Keller
AAA

Asus Eee PC 1005HA-M Broadcom Crystal HD Dabei wäre es so schön gewesen! Kaum hat der Redakteur mal fünf Minuten nicht aufgepasst, haben ihm die Admins das Netbook gemaust und sich mit Schraubendreher und sanfter Gewalt daran zu schaffen gemacht. Ziel war es, eine Broadcom BCM70012 Crystal HD Decoder-Karte in das Asus Eee PC 1005HA-M zu stecken, um Filme in Full-HD-Auflösung mit 1080p abspielen zu können.

Asus Eee PC 1005HA-M (Seashell)

Erster Schritt, quasi die A-Probe, war das Abspielen ohne Decoder-Karte. Das scheiterte schon mal an der Auflösung. Mehr als 1.280 mal 720 Pixel mit sinnvoller Farbtiefe konnten wir dem VGA-Port am angeschlossenen Samsung-Fernseher nicht entlocken. Aber auch schon bei dieser Auflösung und den heruntergeladenen Filmen von Microsoft hatten wir das erwartete ruckelige Ergebnis.

Der Weg ins Innere ist steinig

Nun ging es an das Öffnen des Gehäuses. Um langfristigen Ärger mit unserer Redaktion zu vermeiden, sollte dabei nichts zu Bruch gehen und wenn irgend möglich das Gerät danach noch funktionieren. Also wurden zunächst einmal alle auf den ersten Blick ersichtlichen Schrauben gelöst, inklusive der Schraube unter dem Deckel der RAM-Abdeckung. Danach lies sich zwar die Unterschale des Gehäuses an einigen Stellen vom Tastaturrahmen lösen, aber nicht abnehmen. Nachdem wir das Gerät nun einige Minuten gedreht hatten wie ein Waschbär sein Futter, stießen wir auf vier kleine Metallspangen an der Stirnseite des Akkufachs, deren abgewinkelte Ecken die Tastatur fixieren. Biegt man diese leicht nach außen, kann man die Tastatur in Richtung Monitor schieben und nach oben abnehmen. Dabei sollte man darauf achten das Flachbandkabel der Tastatur nicht zu beschädigen. Hat man die Tastatur erstmal entfernt, kommen weitere Schrauben zum Vorschein, die den inneren Gehäusedeckel halten. Hier ist dann auch das Garantiesiegel über eine der Schrauben geklebt. Wer jetzt aufhört, behält die Garantie. Weiterschrauben ab hier nur auf eigenes Risiko! Getreu dem Moto "Vertrauen sie mir, ich weiß was ich tue" (unser Redakteur hatte den Verlust seines Netbooks noch nicht bemerkt), wurde auch diese Schraube gelöst. Anschließend kann man den Tastaturrahmen vorsichtig von der Unterschale des Gehäuses trennen. Hier halten kleine Spangen an den Rändern die Teile zusammen. Ist der Deckel erstmal ab, hat man nach Lösen der Verbindungskabel von Touchpad und dem SD-Slot freie Sicht auf das Innenleben des Eee PC 1005HA-M.

Die Grenzen der Physik sind unbarmherzig

Asus Eee PC 1005HA-M Broadcom Crystal HD Der einzige Mini-PCI-Slot des Boards ist durch die WLAN-Karte belegt - aber wer braucht schon WLAN, wenn er Filme in HD genießen kann! Also vorsichtig die Schraube gelöst, welche die Karte fixiert, das Antennenkabel abgezogen und die Karte ausgebaut. Lief bisher eigentlich alles recht gut, wird es nun leider enttäuschend. Die ausgepackte BCM70012 Crystal HD Decoder-Karte, die man für zwischen 19 bis 40 Euro bei Ebay ergattern kann - je nachdem wie mutig man ist, die Lieferung kommt aus Fernost, Großbritannien oder Deutschland - passt zwar in den Slot, ist aber für den Rest des Gehäuses zu groß. Dabei ist nicht einmal die doppelte Länge gegenüber der WLAN-Karte das Problem, sondern der Karte sind eine Ecke des rechten Lautsprechergehäuses und ein winziges Stück eines Abstandhalters vom Gehäuse im Weg. Wer hier dauerhaft die Karte verbauen will, muß mit einer Feile, viel Geduld und einer ruhigen Hand zu Werke gehen. Das ging uns dann allerdings zu weit und wir haben das Experiment an dieser Stelle abgebrochen - zumal unser Redakteur mittlerweile den Verlust bemerkt hatte. :-)

"Ein großer Aufwand schmählich ist vertan." beklagte sich schon Mephistopheles in Goethes Faust. Nun mußten wir auch noch den Haufen Kleinteile auf unserem Tisch wieder in ein funktionierendes Netbook verwandeln. Was bleibt ist das Fazit: Keine Teile übrig geblieben nach dem Zusammenbauen, kein Full-HD auf dem Asus Eee PC 1005HA-M und ein Redakteur der, seines Arbeitsmittels beraubt, uns zum Schreiben dieses Beitrag verdonnert hat. [Anmerkung der Redaktion: Das habt Ihr jetzt davon! ;-) ]

Aber wir geben nicht auf, beim nächsten Mal klappt's bestimmt!

Alle Bilder der Bastel-Aktion