Neue Tablets

Dual- und Quad-Core: Asus zeigt Eee Pad Memo in zwei Varianten

Tablet-Kompaktklasse setzt künftig auch auf Android Ice Cream Sandwich
AAA

Asus Eee Pad Memo auf der CES 2012Asus Eee Pad Memo auf der CES 2012 Der taiwanesische Hersteller Asus hat auf der CES 2012 in Las Vegas nicht nur eine neue Version seines Eee Pad Transformer Prime vorgestellt, sondern zeigt noch ein weiteres Android-Tablet, das in Kürze auf den Markt kommen soll. Dabei handelt es sich um das Asus Eee Pad Memo, das bereits auf der CeBIT 2011 zu sehen war, damals aber noch nicht in Serie produziert wurde. Das neue Tablet kommt dabei als Mitglied der Tablet-Kompaktklasse daher und verfügt über einen Bildschirm mit einer Diagonalen von sieben Zoll. Im Herzen gibt ein 1,2 GHz schneller Qualcomm-Prozessor den Takt vor

Asus Eee Pad MeMo 171 (16GB)

Das Asus Eee Pad Memo ist für die Nutzung im Hochkant-Format konzipiert, das zeigt sich bereits durch den unterhalb des Displays integrierten Stylus und die Gestaltung des Gehäuses. Die Auflösung des Bildschirms beträgt 800 mal 1 280 Pixel. Als Betriebssystem kommt aktuell noch Android 3.2 Honeycomb zum Einsatz. Bis zum Marktstart, der für das zweite Quartal 2012 geplant ist, soll allerdings das neue Android 4.0 Ice Cream Sandwich verfügbar sein. Das Asus Eee Pad Memo soll dabei nicht nur als Tablet dienen, sondern auch eine Telefon-Funktion mitbringen. Hier bietet es sich selbstverständlich an, ein Headset zu nutzen, denn mit einem so großen Gerät ist das Telefonieren dann doch recht mühsam. Der Speicherplatz beträgt je nach Modell 16 oder 32 GB, der Akku hat eine Kapazität von 4 400 mAh und soll bis zu achteinhalb Stunden aktive Nutzung ermöglichen.

Zweite Version des Eee Pad Memo angekündigt

Auf der CES wird allerdings noch eine weitere Modellvariante gezeigt, die den vollen Namen Asus Eee Pad Memo ME370T trägt. Diese verfügt über einen schnellen Quad-Core-Prozessor vom Typ Nvidia Tegra 3, der deutlich mehr Leistung mitbringt als der Qualcomm-Chip mit zwei Kernen. Das Eee Pad Memo ME370T verfügt allerdings nicht über ein UMTS-Modem, so dass die Telefonie-Funktion bei diesem Modell wegfällt. Ein weiteres Highlight versteckt sich auf der Rückseite des neuen Asus-Tablets. So hat die Kamera des Eee Pad Memo laut Engadget eine Auflösung von stolzen acht Megapixel, was für ordentliche Fotos sorgen sollte. Weitere technische Daten sind noch nicht bekannt, das Eee Pad Memo ME370T soll im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen.

Weitere Meldungen zur 2014 International CES

Mehr zum Thema Asus