nachgelegt

Asus Eee Pad Transformer Prime jetzt mit Full-HD-Display

Neuer Variante des Quad-Core-Tablets auf der CES vorgestellt
AAA

Asus Eee Pad Transformer Prime wird überarbeitetAsus Eee Pad Transformer Prime wird überarbeitet Auf der CES 2012 hat der taiwanesische Computer-Hersteller Asus eine zweite Variante seinen brandneuen Tablets Asus Eee Pad Transformer vorgestellt. Das neue Tablet trägt laut The Verge die genaue Modellbezeichnung Asus Eee Pad Transformer Prime TF700T - nicht zu verwechseln mit dem bereits erhältlichen Eee Pad Transformer TF201 - und unterscheidet sich im Grunde nur in einer wesentlichen Änderung von dem gerade erst gestarteten Vorgänger. Der neue Transformer Prime bringt nämlich ein Display mit einer deutlich höheren Auflösung mit.

Asus Transformer Pad Infinity TF700T

Während die erste Generation des Tablets mit einer HD-Ready-Auflösung von 1 280 mal 800 Pixel ausgeliefert wurde, schafft die zweite Auflage des Eee Pad Transformer Prime nun satte 1 920 mal 1 200 Pixel. Damit können Inhalte in Full HD mit 1080p in voller Größe direkt auf dem Tablet abgespielt werden. Der neue Transformer ist nach dem Acer Iconia A700 das zweite Tablet mit solch einem hochauflösenden Display, das auf der CES vorgestellt wurde. Zudem bekommt das Tablet eine neue Rückseite, die den Empfang der WLAN-, Bluetooth- und GPS-Antennen verbessern soll. Gerade letzteres war von einigen Kunden nach dem Kauf bemängelt worden. Ansonsten bleibt es bei den bekannten Eckdaten wie etwa 32 oder 64 GB Speicherpatz, dem Nvidia-Tegra-3-Prozessor mit vier Rechenkernen sowie der optional erhältlichen Docking-Station mit Tastatur und zusätzlichem Akku. Fragwürdig bleibt der Zeitpunkt für die Ankündigung der neuen Modell-Variante, schließlich hatten viele Interessenten erst vor Weihnachten den "alten" Transformer Prime geordert, der nun nach kürzester Zeit bereits überholt erscheint.

Asus Padfone kommt zum Mobile World Congress

Eine weitere Neuheit wird sich Asus offenbar für die nächste große Messe des Jahres vorbehalten. Nach Informationen von Engadget wird auf dem Mobile World Congress (MWC), der Ende Februar in Barcelona stattfindet, das Asus Padfone der Öffentlichkeit präsentiert. Das Konzept für das Gerät wurde bereits im Sommer vergangenen Jahres präsentiert. Es handelt sich hierbei um ein Smartphone, das in ein eigens konstruiertes Tablet gesteckt werden kann. Diese mobile Docking-Station sorgt dann für ein deutlich größeres Display und wohl auch einen zusätzlichen Akku, die Rechenleistung übernimmt allerdings weiterhin das Smartphone. Wie viele Details Asus im Vergleich zum ersten Konzept noch verändert hat, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wie die verwendete technische Plattform.

Weitere Meldungen zur 2014 International CES

Mehr zum Thema Asus

Mehr zum Thema Hybrid-Gerät