Erfahrungen

Archos 50 Helium 4G im Test: Günstiges LTE-Smartphone im 5-Zoll-Format

Mit einem Preis von rund 200 Euro gehört das Archos 50 Helium 4G zu den günstigeren 5 Zoll großen LTE-Smartphones. Wir haben getestet, was das Modell des französischen Herstellers zu bieten hat.
AAA
Teilen (17)

Mit dem Smartphone Archos 50 Helium 4G bringt der Hersteller ein Mittelklasse-Modell auf den Markt, welches durch den schnellen Internet­standard LTE an Attraktivität gewinnen soll. Mittlerweile ist das Gerät für rund 200 Euro im deutschen Handel zu erwerben. Für ein 5 Zoll großes LTE-Smartphone ist der Preis nicht sonderlich hoch. Ob das 50 Helium 4G auch im Alltag den Erwartungen stand halten kann, soll dieser Handy-Test zeigen.

Design und Verarbeitung

Archos 50 Helium 4GMattes Gehäuse mit glänzenden Tasten Das Archos 50 Helium 4G steckt in einem unaufregenden schwarzen Kunststoff­gehäuse. Die matte Rückseite ist glatt gehalten und lässt sich mit Hilfe einer kleinen Aussparung an der rechten unteren Ecke vom Gehäuse entfernen. Unter der Abdeckung liegt ein austauschbarer Akku, ein Micro-SIM-Steckplatz sowie Platz für eine microSD-Karte. Der Rahmen um das Display sowie die Lautstärkewippe und die Power-Taste sind in glänzendes Schwarz gehüllt. Unter dem Display befinden sich die Android-typischen Touch-Buttons, deren Hintergrund­beleuchtung in den Display-Einstellungen ein- und ausgeschaltet werden kann.

Archos 50 Helium 4G
An Einzelteilen hat Archos nicht gespart: Unterhalb des Displays befindet sich ein Endstück mit der Hersteller-Aufschrift, welches auf der Rückseite des Gehäuses aufliegt und zusätzlich das Mikrofon beherbergt. Theoretisch kann dieses Endstück mit dem Fingernagel leicht angehoben werden, vorgesehen ist dies natürlich nicht. Insgesamt ist die Verarbeitung dem Verkaufspreis angemessen. Es sind keine größeren Spaltmaße zu erkennen, der Akkudeckel lässt sich nicht ohne Weiteres eindrücken und die Tasten haben einen ordentlichen Druckpunkt.

5-Zoll-IPS-Display mit HD-Auflösung

Archos 50 Helium 4G5 Zoll und IPS-Technologie Bei dem Display setzt Archos auf eine Diagonale von 5 Zoll und IPS-Technologie. Die Darstellung der Farben ist zwar realitätsnah, wirkt jedoch vergleichsweise kühl. Die Hinter­grund­beleuchtung könnte etwas stärker sein, das Ablesen selbst im Sonnenlicht ist aber noch möglich. Bei direkter Einstrahlung hat der Nutzer aber mit Spiegelungen zu kämpfen. Die Blickwinkel­abhängigkeit ist beim 50 Helium 4G gering. Beim Neigen des Displays kommt es nur Helligkeits­unterschieden, während Kontrast und Farbwiedergabe weitestgehend konstant bleiben. Die Reaktionszeit des Displays auf Befehle und Eingaben des Nutzers geht durchaus in Ordnung. Mit 720 mal 1 280 Pixel löst das Display in HD-Qualität auf. Bei einer Diagonale von 5 Zoll ergibt dies zwar nur eine Pixeldichte von 294 ppi, für den alltäglichen Gebrauch und vor allem diese Preisklasse ist das ein guter Wert.

Wie unsere Erfahrungen mit dem Quad-Core-Prozessor sind und welche Surfge­schwindigkeiten wir via LTE erreichen konnten, schildern wir auf der nächsten Seite.

1 2 vorletzte
Teilen (17)

Weitere Handytests bei teltarif.de