Ausprobiert

Archos 50 Diamond mit Android Lollipop im kurzen Hands-on

Archos bringt mit dem 50 Diamond im Februar ein neues LTE-Smartphone mit Dual-SIM-Unterstützung auf den Markt. Wir hatten auf der CES in Las Vegas die Möglichkeit, uns das Gerät mit der Vorab-Software für Android 5.0 einmal anzusehen.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (8)

Archos 50 Diamond angefasstArchos 50 Diamond angefasst Während sich verschiedene große Hersteller wie Samsung und Sony mit Smartphone-Neuheiten zur Consumer Electronics Show (CES) dezent zurückgehalten haben, hat Archos die Messe in Las Vegas genutzt, um mit dem Archos 50 Diamond ein neues LTE-Handy mit Dual-SIM-Funktion zu zeigen. Bereits im Februar soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

Archos 50 Diamond

Wir hatten am Messestand von Archos die Möglichkeit, das neue Smartphone einem kurzen Hands-on-Test zu unterziehen. Dabei war sogar schon eine Vorab-Version der geplanten Android-5.0-Software (Lollipop) installiert, die aber nach Angaben des Herstellers noch nicht hundertprozentig fehlerfrei läuft. Somit soll das Gerät zunächst mit Android 4.4 (KitKat) ausgeliefert und später aktualisiert werden.

199 Euro auf dem französischen Markt

Das Archos 50 Diamond ist 146 mal 70,4 mal 8 Millimeter groß. Das Handy, das über einen 5 Zoll großen Touchscreen verfügt, liegt gut in der Hand, wirkt aber von der Verarbeitung her wie ein preiswertes Einsteiger-Modell. In der Tat ist für den französischen Markt ein Verkaufspreis von 199 Euro geplant.

Für Deutschland steht der Preis noch nicht endgültig fest. Allerdings rechnet Archos damit, dass deutsche Kunden für das Gerät etwas tiefer in die Tasche greifen müssen als französische Interessenten. Warum das gleiche Handy in Deutschland teurer als in Frankreich sein soll, blieb allerdings unbeantwortet.

Full-HD-Display und nahezu Stock Android

Unter der Haube verfügt das Archos 50 Diamond über Technik, die gerade für ein vergleichsweise günstiges Gerät gar nicht so schlecht ist. So bietet das Display Full-HD-Auflösung. Die Darstellung ist auch wirklich gut. Allerdings hat Archos beim Material für die Oberfläche gespart, die sehr schnell Fingerabdrücke aufnimmt.

Das Betriebssystem erinnert fast an ein Nexus-Gerät. Archos hat die Android-Oberfläche nahezu unverändert belassen. Die Software läuft auch sehr schnell und flüssig. Als Herzstück werkelt im 50 Diamond aber auch ein Octa-Core-Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon 615. Dabei werden vier Kerne mit 1,5 GHz getaktet, bei den anderen vier Kernen beträgt die Taktfrequenz 1 GHz.

Mobiles Internet mit bis zu 150 MBit/s

Archos 50 Diamond mit gelber OberschaleArchos 50 Diamond mit gelber Oberschale 2 GB Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung. Für Apps und Daten verfügt das Smartphone über 16 GB internen Speicherplatz. Dazu können microSD-Speicherkarten verwendet werden. Dank LTE Cat. 4 sind mobile Datenübertragungen mit bis zu 150 MBit/s möglich. Der Internet-Zugang kann alternativ auch per WLAN hergestellt werden. Weitere Features sind Bluetooth 4.0, GPS, ein UKW-Radio sowie zwei Kameras (16 Megapixel inklusive LED-Blitz auf der Rückseite, 8 Megapixel auf der Vorderseite).

Archos hat einen Akku mit einer Kapazität von 2 700 mAh verbaut. Angaben zu Standby- und Gesprächszeiten gibt es aber nicht. Im kurzen Test hinterließ das Smartphone einen recht guten Eindruck, wenn es denn wirklich für rund 200 Euro auf den Markt kommt. Für ein teureres Gerät sind Verarbeitung und Display-Oberfläche nicht angemessen.

Teilen (8)

Weitere Meldungen zu Produkten von Archos