bestätigt

Offiziell: Google-Handy HTC Magic exklusiv bei Vodafone

Vorregistrierung für Interessenten ab sofort möglich
AAA

Wie erwartet kommt das nächste Google-Handy in Deutschland nicht bei T-Mobile, sondern exklusiv bei Vodafone auf den Markt. Das Gerät, das bisher unter dem Arbeitstitel G2 bekannt war, heißt HTC Magic und wurde heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona offiziell vorgestellt. Das HTC Magic
Foto: Vodafone

Voraussichtlich im April soll das Handy bei Vodafone Deutschland auf den Markt kommen. Ab heute können sich Interessenten auf der Homepage des Netzbetreibers vorregistrieren. Die Verkaufspreise für das Touchscreen-Handy, das im Gegensatz zum T-Mobile G1 über keine "echte" Tastatur verfügt, sind noch nicht bekannt.

Quadband-GSM und UMTS mit HSPA

Das Handy unterstützt im GSM-Bereich die Frequenzbereiche um 850, 900, 1800 und 1900 MHz. Darüber hinaus funkt es im UMTS-Bereich. Datenübertragungen sind über GPRS, EDGE, UMTS und HSPA möglich. Dabei werden maximale Übertragungsraten von 7,2 MBit/s im Downstream bzw. 2 MBit/s im Upstream erreicht.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine 3,2-Megapixel-Digitalkamera, Bluetooth und eine Infrarot-Schnittstelle. Intern stehen 512 MB Flash-Speucher und 192 MB RAM zur Verfügung. Der Speicherplatz kann mit microSD-Karten erweitert werden. Darüber hinaus hat das HTC Magic GPS, einen digitalen Kompass und einen Bewegungssensor zur Verfügung.

WLAN-Schnittstelle zum Surfen am Hotspot

Zusätzlich zu den Datenübertragungen per Mobilfunknetz ist auch die Nutzung von WLAN-Hotspots möglich. Dabei werden die Standards 802.11b und g unterstützt. Als Prozessor hat das Handy den Qualcomm MSM7201A mit einer Taktfrequenz von 528 MHz an Bord. Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 1340 mAh. Das reicht nach HTC-Angaben für bis zu siebeneinhalb Stunden Gesprächszeit. Die maximale Standby-Zeit liegt laut Hersteller sogar bei gut 27 Tagen.

Spannend bleibt zudem die Frage, ob Vodafone für die Google-Android-Plattform analog zu T-Mobile neue Tarife auflegen wird. Denkbar wäre auch die Nutzung der bestehenden SuperFlat-Preismodelle in Verbindung mit einem Datenpaket.

Auf der Messe in Barcelona hatten wir bereits die Möglichkeit das Gerät einmal in die Hand zu nehmen. Unsere Eindrücke davon, schildern wir in einem kurzen Test.

Weitere Handy-Vorstellungen vom Mobile World Congress 2009

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."