Alternative

Apple lässt alternative Browser auf dem iPhone zu

iPhone Nano laut chinesischen Presseberichten im Juni verfügbar
Kommentare (6069)
AAA

Im vergangenen Jahr gab es Diskussionen über die Möglichkeit, alternative Web-Browser wie Opera oder Mozilla Firefox auf dem Apple iPhone bzw. dem iPhone 3G zu installieren. Apple stand allerdings bislang auf dem Standpunkt, keine Applikationen anderer Hersteller für den AppStore zulassen zu müssen, die die Funktionalität von Bestandteilen des iPhone-Betriebssystems duplizieren.

Da der Hersteller mit Safari dem iPhone schon einen eigenen Browser spendiert hat, sahen die potenziellen Fremdanbieter keine Chance, ihre Produkte für das Handy von Apple anbieten zu können. Lediglich für Kunden, die ihr iPhone per Jailbreak für von Apple nicht freigegebene Software geöffnet haben, gab es über die Cydia-Plattform Alternativen zu Safari. Der Edge Browser stellt Web-Seiten als Vollbild dar

Nun hat Apple vier alternative Browser ganz offiziell zugelassen. Drei davon, Shaking Web, Incognito und WebMate: Tabbed Browser, sind auch im deutschen AppStore zu bekommen. Der einzige kostenlose neue Browser namens Edge, ist bislang nur mit einem amerikanischen iTunes-Account zu bekommen. Dieser Browser zeigt Webseiten über den gesamten Bildschirm des iPhone an und sollte nicht mit dem gleichnamigen Spiel, das im deutschen AppStore für 4,99 Euro erhältlich ist, verwechselt werden.

Shaking Web kostet 1,59 Euro und soll mit einem Bildstabilisator die mobile Internet-Nutzung im Auto, Bus oder in der U-Bahn vereinfachen. Incognito kostet ebenfalls 1,59 Euro. Dafür sollen die Kunden anonym im Internet surfen können, so dass es sich beispielsweise erübrigt, den Verlauf der mit dem Safari-Browser besuchten Seiten zu löschen, wenn das iPhone von mehreren Personen genutzt wird und es nicht gewünscht wird, dass nachvollziehbar ist, welche Web-Adressen aufgerufen wurden. WebMate: Tabbed Browser ist für 79 Cent erhältlich und ermöglicht es, wie am PC in verschiedenen Tabs zu surfen.

iPhone Nano ab Juni erhältlich?

Chinesischen Presseberichten zufolge soll das ursprünglich für die Macworld Expo erwartete iPhone Nano im Juni erhältlich sein. So soll im März die Produktion des kleineren iPhone-Modells beginnen. Allerdings bleibt es abzuwarten, wie seriös die Informationen sind. Ursprünglich war der Produktionsstart des iPhone Nano noch für Ende letzten Jahres angekündigt worden.

Firmware 2.3 angeblich in den nächsten Wochen verfügbar

Gerüchte gibt es zudem um eine neue Firmware für die aktuellen iPhone-Modelle. Nachdem bereits über eine Betriebssystem-Version 3.0 spekuliert wurde, die für den Herbst erwartet wird, soll die Version 2.3 laut dem griechischen Onlineportal iPhoneHellas schon in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen.

iPhoneHellas hatte auch vor der Bereitstellung der Firmware 2.2 schon frühzeitig detaillierte Informationen über diese neue Version des iPhone-Betriebssystems. Glaubt man den bisherigen Ankündigungen, so soll die Version 2.3 unter anderem den iChat von Apple mit sich bringen. Denkbar ist, dass Apple dann auch den Pushdienst für Instant-Messaging-Programme von Fremdanbietern zur Verfügung stellt. Dieser war ursprünglich schon für den letzten Herbst angekündigt, wurde aber wieder zurückgezogen.

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G