verlängert

T-Mobile: Xtra web'n'walk DayFlat weiter für 4,95 Euro

Prepaid-Tages-Flatrate für mobiles Internet weiter zum alten Preis
Kommentare (130)
AAA

Die Prepaid-Tages-Flatrate für die mobile Internet-Nutzung kann bei T-Mobile auch im neuen Jahr weiter zum alten Preis genutzt werden. Wie die Mobilfunk-Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom heute bekannt gab, kostet die Xtra web'n'walk DayFlat bis 28. Februar weiterhin 4,95 Euro. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Tarif in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag oder mit einer Prepaidkarte genutzt wird. Ursprünglich sollte der Tagespreis zum Jahreswechsel auf 7,95 Euro erhöht werden.

Die Xtra web'n'walk DayFlat wurde am 1. Februar 2008 gestartet. Dabei war der Tagespreis von 4,95 Euro als Aktionstarif mehrmals verlängert worden. Inzwischen hat der Mitbewerber Vodafone allerdings die Befristung für seinen Konkurrenztarif, der 24-Stunden-WebSession, aufgehoben. Das Angebot bleibt nun dauerhaft zum Tagespreis von 4,95 Euro erhalten. Noch günstiger ist die mobile Internet-Tages-Flatrate des o2-Discounters Fonic: Hier beträgt der Tagespreis 2,50 Euro.

Zur CeBIT dauerhaft 4,95 Euro?

Angesichts des Fonic-Preises und der Tatsache, dass der Vodafone-Tarif dauerhaft angeboten ist, erscheint es unwahrscheinlich, dass T-Mobile den Preis jemals auf die ursprünglich angedachten 7,95 Euro anhebt. Denkbar wäre, dass das Unternehmen werbewirksam auf der CeBIT Anfang März verkündet, dass der bisherige Aktionstarif nun dauerhaft erhalten bleibt.

Vorteil bei Vodafone ist die Möglichkeit, das gebuchte Paket immer volle 24 Stunden lang nutzen zu können. Dabei spielt es keine Rolle, wann sich der Kunde erstmals ins Internet einwählt. Bei T-Mobile und Fonic wird immer nach Kalendertagen abgerechnet, so dass der Nutzungszeitraum jeweils um Mitternacht endet.

Bandbreiten-Reduzierung ab 1 GB Nutzung

Wer die Tages-Flatrate bei T-Mobile im Prepaid-Verfahren nutzt, muss ab einem Übertragungsvolumen von 1 GB mit maximal 384 kBit/s im Downstream leben, während zuvor die volle HSDPA-Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung steht. Ab 2 GB wird die Performance auf 64 kBit/s gedrosselt.

Vodafone beschränkt die Prepaid-WebSession generell auf 1 GB Nutzungsvolumen, während bei Fonic bereits ab 1 GB Datenverbrauch auf 64 kBit/s gedrosselt wird. Am Folgetag steht bei allen drei Netzbetreibern wieder die volle Bandbreite zur Verfügung, sofern erneut eine Tages-Flatrate gebucht wird.