Beta-Test

Nokia: E-Mail auf Ovi-Plattform weltweit als Beta-Version nutzbar

Kunden können E-Mail-Konto direkt auf dem Handy einrichten
AAA

Mail on Ovi ist ein kostenloser E-Mail-Dienst, der mit Nokia-Handys mit Series40-Betriebssystem genutzt werden kann: Dabei ist das Erstellen eines E-Mail-Kontos direkt auf dem Handy und ohne Umweg über einen PC möglich. Das ist ein Vorteil vor allem für Nutzer in Entwicklungs- und Schwellenländern, die zwar ein Handy, aber keinen PC besitzen und auf diesem Weg nun auch die Möglichkeit bekommen, per E-Mail zu kommunizieren.

Der Nokia-eigene E-Mail-Dienst ist nach Angaben des Anbieters einfach einzurichten und zu nutzen. Seite Ende November können Interessenten in Indien, Malaysia und auf den Philippinen die Beta-Version des Dienstes nutzen. In einer ersten Zwischenbilanz erklärte Nokia, die bisherigen Ergebnisse seien sehr erfreulich.

Nutzung unter anderem auch in deutscher Sprache möglich

Ab sofort steht der Service weltweit kostenlos als Beta-Version zur Verfügung. Während der Test-Phase können Nutzer abhängig von den Einstellungen ihres Handys aus zwölf Sprachen wählen, darunter neben Deutsch auch Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Hindi, Bengali, Tagalog, Bahasa Indonesisch und Bahasa Malaysisch.

Der E-Mail-Service auf der Ovi-Plattform verfügt über keine Push-Funktion. Diese werde hauptsächlich von professionellen Nutzern benötigt, so Nokia. Mehr als 35 Handy-Modelle mit Serie40-Benutzeroberfläche habe der Marktführer unter den Mobiltelefon-Herstellern bereits auf dem Markt eingeführt. Rund 110 Millionen dieser Geräte, die das neue E-Mail-Feature unterstützen, seien ausgeliefert worden.

Mail for Exchange für professionelle Anwender

Für professionelle Kunden, die mobile E-Mail-Dienste nutzen, bietet Nokia den Mail-for-Exchange-Client für Symbian-Smartphones an. Damit lassen sich Daten aus einem Microsoft-Exchange-Postfach auf dem Handy nutzen und synchronisieren. Mit einer neuen Version dieser kostenlosen Software soll auch die Darstellung von HTML-Mails verbessert werden. Bei aktuellen Symbian-Handys ist Mail for Exchange bereits vorinstalliert. Ansonsten lässt sich der Client auch nachträglich installieren.

Der integrierte E-Mail-Client der Nokia-Smartphones unterstützt ansonsten die Nutzung von POP3- und IMAP4-Konten. Dabei ist auch der automatische Abruf der elektronischen Post in bestimmten Intervallen möglich.