4G

iPhone 4G: 5-Megapixel-Kamera und 128 GB Speicher?

Weitere Gerüchte um neue Versionen des Apple iPhone
Kommentare (6101)
AAA

Update 8. Juni 2010

Mittlerweile ist das iPhone 4 erschienen - alle Details zum Gerät finden Sie in einem weiteren Artikel zum iPhone 4.

Schon seit einiger Zeit wird über mögliche neue Versionen des Apple iPhone spekuliert. Wie berichtet ist sowohl eine 4-GB-Version für Einsteiger im Gespräch, als auch ein Modell mit 32 GB Speicherplatz. Während diese Geräte technisch ansonsten weitgehend dem bekannten iPhone 3G entsprechen würden, gibt es inzwischen auch erste Hinweise auf eine neue Geräte-Generation, die später im nächsten Jahr auf den Markt kommen könnte. Nach neuesten Informationen soll das iPhone 4G schon im Juni 2009 kommen.

Auch in 2008 brachte Apple zunächst das bekannte iPhone der ersten Generation mit mehr Speicherplatz auf den Markt. Die Neuentwicklung mit UMTS- und GPS-Modul kam dagegen erst im Sommer auf den Markt. Dabei vermissen iPhone-Fans weiterhin einige Features, die für Besitzer anderer Smartphones in der gleichen Preisklasse längst selbstverständlich sind. Zu den fehlenden Leistungsmerkmalen gehören die fehlende MMS-Unterstützung, die nun möglicherweise auf Software-Basis nachgerüstet wird, aber auch das fehlende UKW-Radio und die aus heutiger Sicht mäßige Qualität der integrierten Kamera.

Besserer Akku bei neuer iPhone-Generation?

Sieht so das iPhone 4G aus?
Foto: Infinite Loop
Größter Kritikpunkt aber dürfte die Akku-Kapazität des iPhone 3G sein, insbesondere bei intensiver Nutzung des Online-Dienste und Multimedia-Features - ein Problem, das es für Vielnutzer auch bei anderen aktuellen Smartphones gibt. Allerdings können Besitzer eines Nokia E90 Communicator oder Blackberry Storm bei Bedarf den Akku wechseln, während der iPhone-Akku fest eingebaut ist. Zusatz-Akkus gibt es dennoch. Diese werden an den Dock Connector angeschlossen, so dass das iPhone entweder deutlich größer oder per Kabel mit einem kleinen Zusatz-Modul verbunden ist, wenn der Zweit-Akku genutzt wird. Das dürfte für die meisten Kunden nicht akzeptabel sein.

Glaubt man einem Bericht von The Infinite Loop, so wird das "iPhone 4G" bis zu 450 Stunden Standby-Betrieb bzw. acht Stunden Gesprächszeit im UMTS-Netz oder bis zu 20 Stunden Telefonie über GSM ermöglichen. Es soll mit bis zu 128 GB Speicherplatz erhältlich sein - ähnlich viel wie die aktuelle Version des iPod classic, der mit 120 GB Speicherkapazität ausgestattet ist.

Zwei Kameras und höhere Display-Auflösung

Die Haupt-Kamera auf der iPhone-Rückseite soll eine Auflösung von fünf Megapixel liefern. Zusätzlich wird - wie bei vielen anderen UMTS-Handys - auf der Vorderseite eine weitere Kamera integriert, mit der in den 3G-Netzen Videotelefonate möglich sind. Das wäre gerade auch für deutsche Kunden im T-Mobile-Netz ein deutlicher Mehrwert, sind netzinterne Videotelefonate doch im Rahmen einer Aktion, die vom Netzbetreiber immer wieder verlängert wird, nach wie vor kostenlos.

Der Touchscreen des iPhone 4G soll dem Bericht zufolge eine Auflösung von 800 mal 560 Pixel bieten und somit noch besser für Video-Anwendungen geeignet sein. Zu bedenken ist allerdings, dass es sich bislang bei allen Berichten um neue Varianten des Apple iPhone um unbestätigte Branchengerüchte handelt. Unrealistisch sind die derzeit kursierenden Meldungen allerdings nicht. So haben sich auch in der Vergangenheit die Berichte um iPhone-Weiterentwicklungen meist bewahrheitet, auch wenn das iPhone 3G sicherlich deutlich später vorgestellt wurde, als vor rund einem Jahr spekuliert wurde.

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G