Update

Neue Funktionen für die Fritz!Box

AVM stellt Update für Fritz!Box Fon WLAN 7270 bereit, weitere Modelle folgen
AAA

Nutzer der AVM-Router Fritz!Box Fon WLAN 7270 und Fritz!Box Fon WLAN  7170 können schon seit langem neue Funktionen ausprobieren, bevor sie offiziell für das entsprechende Gerät bereit stehen. Möglich macht dies das Fritz!Labor, wo neue Test-Firmware zur Verfügung stehen. Die Funktionen, die von den Nutzern am Besten angenommen werden, kommen in der Folge in die offiziellen neuen Firmware-Versionen. Eine solche hat AVM vor einigen Tagen für die Fritz!Box Fon WLAN 7270 veröffentlicht.

Mehr Funktionen rund um den USB-Speicher an der FRITZ!Box

Neben FAT/FAT32 unterstützt FRITZ!Box ab jetzt auch USB-Speicher wie etwa USB-Speichersticks oder -Festplatten mit NTFS-Format. Damit sind Anwender flexibler bei der Wahl von USB-Datenträgern an der FRITZ!Box. NTFS-Speicher können damit ab sofort sowohl als Netzwerkspeicher als auch für FTP-Freigaben lokal oder im Internet verwendet werden. Die in die FRITZ!Box integrierte FRITZ!Musikbox stellt Musikdateien des USB-Speichers im Netzwerk zur Verfügung. Mit der neuen Version der FRITZ!Musikbox können auch größere Musiksammlungen mit weit mehr als 5 000 Musikdateien abgespielt werden. Zusätzlich gibt es die beiden neuen Ansichten "Häufig gespielt" und "Zuletzt gespielt" für Ihre Song-Favoriten. Außerdem wurde die Kompatibilität zu verschiedenen UPnP-Streaming-Clients verbessert.

Verbesserte Netzwerkübersicht und Priorisierung

Mit einer neuen Netzwerkübersicht haben Anwender immer alle Netzwerkgeräte und Benutzer im Blick, welche die Internetverbindung ihrer FRITZ!Box nutzen. In der Detailansicht lassen sich IP-Adressen fest zuweisen und Computer über das praktische "Wake on LAN" aus dem Standby-Modus starten. Ebenfalls neu ist die Priorisierung von Netzwerkverkehr. So können Anwender festlegen, welche Geräte und Netzwerkanwendungen beim Zugriff auf die Internetverbindung bevorzugt werden. Verbessert wurde nach AVM-Angaben auch die Router-Performance: Von dem erhöhten Maximaldurchsatz und den optimierten Paketlaufzeiten profitieren zahlreiche Netzwerkanwendungen, beispielsweise IPTV-Dienste oder Online-Spiele.

Änderungen bei WPS, WDS und WLAN-Monitor

AVM hat zudem Änderungen bei verschiedenen WLAN-Systemen eingeführt, die das Einrichten von WLAN-Netzen einfacher machen sollen. Zudem hat die neue Firmware einen WLAN-Monitor im Gepäck. Dieser Monitor bietet einen verbesserten Blick auf die Beeinflussung durch benachbarte WLAN- Netzwerke. So lassen sich Störer besser identifizieren.

Erweiterte Möglichkeiten gibt es im Bereich der in der FRITZ!Box integrierten DECT-Basisstation für den neuen Standard CAT-iq. DECT-Telefone wie das FRITZ!Fon MT-D und andere CAT-iq-fähige Telefone können per Firmware-Update aktualisiert werden und damit von erweiterten Leistungsmerkmalen und verbesserter Sprachqualität bei HD-Telefonie profitieren. Verbesserungen gibt es auch für den Anrufbeantworter der FRITZ!Box und die integrierte Faxfunktion.

Die neue Firmware gibt es kostenlos auf der Homepage von AVM zum Download. In den kommenden Wochen wird auch für die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 und FRITZ!Box WLAN 3270 eine neue Firmware zur Verfügung stehen.

Weitere Artikel zu Produkten von AVM